In einem unspektakulärem Spiel trennen sich der SV Gralla und der SV Dobl mit einem Remis.

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV RB Pichler Bau Gralla und SV TIBA Austria Dobl freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis, auch bei dieser Begegnung ging keine der beiden Mannschaften als Sieger vom Platz. Das Spiel stand generell auf mäßigem Niveau, die Heimmannschaft blieb unter den Erwartungen und die Gäste freuten sich am Ende aufgrund ihrer personellen Sorgen, über die Punkteteilung. Als Schiedsrichter war Salhudin Causevic im Einsatz.

Hofer Marcel

Keinen Grund zum Lachen hatte Grallas sportlicher Leiter Marcel Hofer nach der Darbietung seines Teams 

Daniel Hubmann stellte kurz vor Halbzeitende auf 0:1

In den ersten 40 Minuten passierte im Stadion des SV Gralla nicht viel. Die Gastgeber wirkten träge und langsam und die Gäste standen sehr tief und hauten einfach mal so die Bälle nach vor. Einmal wurde es aber trotzdem gefährlich und das führte auch gleich zur 0:1 Führung der Auswärtself, die ohne ihren erkrankten Coach Klaus Fuchs antreten mussten. Ein Ball landete irgendwie im Strafraum der Gralliger, die Verteidigung konnte den Ball nicht unter Kontrolle bringen und Daniel Hubmann roch den Braten, nutzte seine Chance und setzte den Ball ins gegnerische Tor. Mit dem Pausenstand von 0:1 beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Das 1:1 fiel aus einem wunderschönen Spielzug - leider der einzige Highlight im gesamten Spiel

Auch im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel so dahin und geizte mit spannenden Szenen und spielerischen Aktionen. Die einzige Ausnahme bot der SV Gralla in der 74. Minute. Nach einer Kurzpass-Serie im Mittelfeld gelangter ein schneller Ball in die Tiefe auf Daniel Ljubec. Er konnte sich im Eins gegen Eins perfekt durchsetzten, spielte einen Doppelpass mit Timotej Petek und dieser servierte einen Stanglpass auf den Goalgetter der Gralliger, Denis Toplak. Für ihn war es kein Problem, das Spielgerät über die Linie zu bringen und er korrigierte das Ergebnis auf 1:1. Das war es dann auch schon, nach 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

SV PICHLER BAU RAIFFEISEN GRALLA - SV TIBA AUSTRIA DOBL 1:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (42. Daniel Hubmann), 1:1 (74. Toplak)

Sportplatz Gralla; 89 Besucher; Causevic

 

Aufstellung:

SV Pichler Bau Raiffeisen Gralla: Markus Miuc - Gernot Krasser, Alex Gürtl (K) - Daniel Pischleritsch, Timotej Petek, Daniel Ljubec, Gregor Hebar, Rok Kogoj, Rok Medved, Elmedin Covic - Denis Toplak

SV TIBA Austria Dobl: Moritz Sebastian Primus - Mark Ryan Pernitsch, Michael Weimüller, Lukas Christian Friedl, Daniel Hubmann, Alexander Maier - David Lang, Mladen Hasija (K), Florian Hasenbichler, Michael Manfred Ebner - Alen Ploj

 

Stimmen zum Spiel

Marcel Hofer, sportlicher Leiter Gralla:

"Wir haben in der ersten Hälfte ein Tempo einer Schülerligamannschaft gespielt. Wir haben das nicht umsetzen können, was wir vorgenommen haben. Ich gratuliere dem SV Dobl zum Punkt."

Christoph Stangl, Sektionsleiter Dobl:

"Wir haben mit dem letzten Aufgebot gespielt und haben uns ein 1:1 erkämpft. Es war nicht unser bestes Spiel, aber diejenigen die dabei waren haben alles gegeben. Wir kurz auf den Sieg geschielt, das Unentschieden war aber dann letztendlich gerechtfertigt."

 

by René Dretnik

Foto: SV Gralla/privat

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?