Beelzebub als Spielverderber: Der SV Lannach trotzt dem Verletzungsteufel und will im Frühjahr neu durchstarten

Der SV Internorm Lannach startete mit einem 7:1 Kantersieg in die laufenden Saison. Zu Beginn lief es gut bei den Lannachern - einige Experten der Unterliga West hatten die Elf von Trainer Hannes Höller sogar als Geheimfavoriten auf dem Zettel stehen. Doch ab der dritten Runde riß der Faden, viele Verletzte dezimierten den Kader und so musste bei mehreren Spielen das letzte Aufgebot herhalten. Sogar der Coach war gezwungen selbst in die Bresche zu springen und stand des Öfteren in der Startelf. Das Team, das situationsbedingt mit reaktivierten Spielern gespickt war, verkaufte sich aber trotzdem in jedem Spiel sehr teuer und stand oft nur ganz knapp vor einem Sieg. Wird die Saison zur Gänze fertiggespielt, dann will sich der SV Lannach in der Offensive verstärken. Wenn nur die Hinrunde beendet werden sollte, baut man bei den Weststeirern auf die eigene Jugend. Das geheime Saisonziel Aufstieg, dass vor Meisterschaftsbeginn unter vorgehaltener Hand auserkoren wurde, wird auf das nächste Jahr verschoben werden müssen. Denn mit dem Aufstieg hat man in Lannach definitiv nichts mehr mitzureden, aber auch der Abstieg scheint abgewendet.

SV Lannach

SV Internorm Lannach

Tabellenplatz: 7. Unterliga West

Heimtabelle: 10.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 7:1 gg. AC Linden (1. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 1:4 gg. Hengsberg (4. Runde) 

geschossene Tore/Heim: 1,75

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 2,8

bekommene Tore/Auswärts: 2,4

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 14.

Gelbe Karten: 24

Gelb/Rote Karten: 1

Rote Karten: 2

Bester Torschütze: Aleksander Kramberger (8)

 

Interview mit Trainer Hannes Höller:

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Durchwachsen. Grundsätzlich hatten wir eine gute Kaderqualität, was die Breite und Tiefe betrifft. Leider hat uns der Verletzungsteufel heimgesucht. Wir haben aber trotzdem aus den Gegebenheiten das Maximum herausgeholt.

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Die Stimmung war sehr gut. Trotz des dezimierten Kaders waren wir alle voll bei der Sache. Der Charakter der Mannschaft ist hervorragend.

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

Wir haben die behördlichen Vorgaben voll umgesetzt.

Kannst du den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen? Das Ansteckungsrisiko im Freien ist ja aufgrund des sogenannten „Verdünnungseffektes“ praktisch gleich null.

Absolut. Wir hatten lange keine Infektionszahlen, gegen Ende stiegen die Infektionen an. Deshalb war es logisch und richtig den Schlussstrich zu ziehen.

Hat der Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Das kann ich nicht beantworten. Das gehört nicht zu meinen Aufgaben.

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Jein. Es hängt davon ab, wie der Plan des Verbandes aussieht. Werden nur die restlichen Runden fertiggespielt, dann werden wir unseren Jungen eine Chance geben. Sollte die gesamte Frühjahrssaison gespielt werden, was wir alle hoffen, dann wird es die eine oder andere Veränderung geben.

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Allgemein in der Offensive, vor allem an den Flügeln haben wir Handlungsbedarf.

 

Wordrap:

SV Lannach: Traditionsverein

Lieblingsverein: Bayern München

Lieblingskicker: Lionel Messi

Ligaportal.at: eine perfekte Plattform für Amateurvereine

Gänsehaut bekomme ich: wenn meine Tochter Klavier spielt und mein Sohn Fussball

Lieblingsspeise: Wiener Schnitzel

Lieblingsgetränk: Bier

Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen: Jürgen Klopp

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Braveheart

Vorbild: Jürgen Klopp

Ziele: Dass die Normalität wieder einkehrt, leider habe ich das nicht in der Hand

Frauenfussball: noch immer zu wenig beachtet, mit extremem Potential

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball

 

By René Dretnik

Foto: SV Lannach/privat

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?