Vereinsbetreuer werden

Derbysieger: Der USV Ragnitz siegt beim USV Hengsberg mit 1:2

USV Hengsberg
USV Ragnitz

Das Freitagsspiel in der Unterliga West fand in Hengsberg statt, der USV Hengsberg empfing den USV Ragnitz, zwei ebenbürtige Gegner, die beide dasselbe Schicksal teilten und mit einer Rumpftruppe antreten mussten. Bei Hengsberg war die Personaldecke so dünn, dass sogar Trainer Mitja Emersic am Blankett stand. Am Ende setzten sich die Gäste aus Ragnitz mit 1:2 durch. Es scheint das Werkl von Coach Michael Herrmann beginnt zu laufen - dies war der zweite Sieg en suite. 


Zwei sensationelle Comebacks waren zu bestaunen: Mitja Emersic und Herolind Osaj

Wie immer am kleinen Hengsberger Platz kamen auch bei dieser Begegnung kaum spielerische Akzente auf. In der 36. Minute köpfte Denis Toplak nach einem Eckball an die Latte und Herolind Osaj staubte zum 0:1 ab. Ein gelungener Einstand für den Ragnitzer - er feierte bei diesem Spiel sein Comeback. Mit diesem knappen Vorsprung aus Sicht der Gäste ging es in die Kabinen.

Aufgrund der dünnen Personaldecke wurde der Hengsberger Ersatzgoalie im zweiten Durchgang als Stürmer eingewechselt

Gleich nach dem Seitenwechsel war die Auswärtsmannschaft sofort hellwach - Ivan Rajic erhöhte in der 48. Minute auf 0:2. Jetzt diktierte Ragnitz das Spiel und ließ den Ball und Gegner laufen, sofern der kleine Platz es eben zuließ. In der 58. Minute wollten die Gäste noch einmal jubeln - ein Volleyschuss von David Sajnovic flog in Richtung Kreuzecke - der Hengsberger Torhüter Dominik Huberts streckte sich und holte den Ball irgendwie noch aus der Gefahrenzone. Nur wenige Minuten später zirkelte Niko Vajda einen Freistoß ins Tor und verkürzte auf 1:2. Hengsberg warf jetzt alles nach vorne - die Gäste kamen noch zu einigen Kontermöglichkeiten. Nach 90 Minuten freute sich der USV glasmetall Temmel Ragnitz über die drei Punkte.

 

Unterliga West: USV Hengsberg – USV Ragnitz, 1:2 (0:1)

  • 36
    Herolind Osaj 0:1
  • 48
    Ivan Rajic 0:2
  • 65
    Niko Vajda 1:2

Aufstellungen:

Hengsberg: Dominik Huberts (K), Jasmin Dedic, Patrick Petrac, Mitja Emersic, Niko Vajda, BEd Stefan Zöhrer, Christoph Stoiser, Lukas Andreas Robier, Fabio Schnabel, Mario Kreimer, Christian Fauland

USV Ragnitz: Aljaz Pungartnik - DI Herolind Osaj, Ivan Rajic, Marko Kramberger (K), Nejc Vnuk, Dominic Rass - Vito Milosevic, Domen Lah, David Sajnovic - Denis Toplak, Marijo Sandor

 

Stimmen zum Spiel:

Christian Großschädl, Nachwuchsleiter Hengsberg

"Unsere Personaldecke ist sehr dünn. Aufgrund dieser Situation haben wir uns nicht so schlecht geschlagen."

Michael Herrmann, Trainer Ragnitz:

"Das war ein erwartet schweres Spiel. Der kleine Hengsberger Platz ist nicht leicht zu bespielen. Wir haben unsere Ausfälle gut kompensiert und unseren Matchplan perfekt umgesetzt."

 

by ReD

Foto: Elisabeth Tappler

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!