Vereinsbetreuer werden

Befreiungsschlag: GASV Pölfing-Brunn siegt im Kellerduell

GASV Pölfing-Brunn
SV Gralla

Am Freitag begrüßte GASV Pölfing-Brunn SV Gralla. Ein sogenanDie Begegnung ging mit 2:1 zugunsten von Pölfing-Brunn aus. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn. Im Hinspiel hatten die beiden Widersacher eine „Nullnummer“ produziert.

Vuko neu

Das neue Trainerduo Zeljko Vukovic und Martin Pack ist seit der Amtsübernahme noch ungeschlagen. 

Dominik Müller sorgte für die Führung

Gralla geriet in der 24. Minute ins Hintertreffen. Ein schlimmer Fehler wurde Dominik Müller eiskalt ausgenutzt und führte zur 1:0 Führung für die Gastgeber. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging.

Daniel Vujcic versenkte die Kugel mit dem "Tor des Jahres" zum 2:0 für GASV Pölfing-Brunn (74.). Rok Straus beförderte das Leder, nach einem Abwehrfehler der Gastgeber,  zum 1:2 von SV RB Pichler Bau Gralla in die Maschen (78.). Der Anschlusstreffer fiel aber zu spät - letztlich nahm Pölfing-Brunn gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Muss Gralla mit der Gebietsliga planen?

Der Gastgeber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor Saisonultimo bekleidet GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn den zwölften Rang des Klassements. GASV Pölfing-Brunn bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, vier Unentschieden und 12 Pleiten. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Pölfing-Brunn nur fünf Zähler.

SV Gralla steht mit 16 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Den Gästen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Unterliga West markierte weniger Treffer als Gralla. Nun musste sich SV RB Pichler Bau Gralla schon 12-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und sieben Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte SV Gralla die fünfte Pleite am Stück.

GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn stellt sich am Freitag (17:00 Uhr) bei SV TIBA Austria Dobl vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Gralla SV Grapos Lannach.

 

Stimme zum Spiel:

Zeljko Vukovic, Trainer Pölfing Brunn:

"Das war ein schweres Spiel für beide Seiten. Wir haben die Leistung, die wir gegen Leibnitz abgerufen haben leider nicht wiederholen. Nach einem glücklichen Führungstreffer hat Gralla das Spiel übernommen. Das Traumtor von Daniel Vujcic hat uns den Sieg gebracht."

Unterliga West: GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn – SV RB Pichler Bau Gralla, 2:1 (1:0)

  • 78
    Rok Straus 2:1
  • 74
    Daniel Vujcic 2:0
  • 24
    Dominik Mueller 1:0

by ReD

Foto: GASV Pölfing Brunn/privat