Vereinsbetreuer werden

FC Ligist mit gelungenem Saisonausklang

SC Bad Gams
FC Ligist

FC Raiffeisen Ligist siegte mit 5:2 gegen SC hagebau Wallner Bad Gams und verabschiedete sich mit diesem Erfolg in die Saisonpause. Im Hinspiel hatte SC Bad Gams nach 90 Minuten beim 1:0 den Rückweg in die Kabine als Sieger angetreten.

Matej Filipovic machte in der 13. Minute das 1:0 des Heimteams perfekt. Die passende Antwort hatte Michael Capretti parat, als er in der 18. Minute zum Ausgleich traf. Valen Filipovic brachte Bad Gams nach 34 Minuten die 2:1-Führung. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (42.) traf Matthias Repic zum Ausgleich für FC Ligist. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dem 3:2 durch Repic (67.) ließen Lukas Ofner (78.) und Dominic Scheiber (83.) weitere Treffer für FC Raiffeisen Ligist folgen. Am Ende verbuchte FC Ligist gegen SC hagebau Wallner Bad Gams einen Sieg.

Weder Fisch noch Fleisch: SC Bad Gams schließt das Fußballjahr auf Rang sechs ab. Sowohl die Leistung der Hintermannschaft als auch die der Offensive ließen in dieser Saison zu wünschen übrig, sodass Bad Gams die Spielzeit mit einem mageren Torverhältnis von 39:60 abschließt. Was für SC hagebau Wallner Bad Gams bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Zehn Siege und vier Remis stehen zwölf Pleiten gegenüber. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird SC Bad Gams alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

FC Raiffeisen Ligist holte aus 26 Spielen 31 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz neun. Die Abwehr des Gasts war in dieser Saison mitunter ein Torso, was die insgesamt 62 Gegentreffer untermauern. Die Verantwortlichen von FC Ligist werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal zehn Siege und ein Remis brachte FC Raiffeisen Ligist zustande. Demgegenüber stehen satte 15 Niederlagen.

Unterliga West: SC hagebau Wallner Bad Gams – FC Raiffeisen Ligist, 2:5 (2:2)

  • 83
    Dominic Scheiber 2:5
  • 78
    Lukas Ofner 2:4
  • 67
    Matthias Repic 2:3
  • 42
    Matthias Repic 2:2
  • 34
    Valen Filipovic 2:1
  • 18
    Michael Capretti 1:1
  • 13
    Matej Filipovic 1:0