Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Drei Ausschlüsse - sieben Treffer: Groß St. Florian gewinnt Torfestival

Groß St. Florian
USV Allerheiligen/W. II

Ein spannendes Spiel lieferten TuS Groß St. Florian und die Zweitvertretung von USV Stein Reinisch Allerheiligen/W. zum Saisonauftakt. Die rassige und schnelle Begegnung endete vor 275 Besuchern mit einem das 4:3 Sieg für die Heimmannschaft.

groß st florian

Die drei Punkte bleiben in Groß St. Florian

Allerheiligens Amir Masic traf dreimal

Keine leichte Mission stand für den Aufsteiger am Programm, die Elf von Roland Kerpicz musste im Hexenkessel von Groß St. Florian bestehen. Die Gäste erwischten den besseren Start und trafen in der dritten Minute traf zum ersten Mal ins Schwarze. Amir Masic sorgte für die Führung der jungen Gallier. Groß St. Florian zeigte sich wenig beeindruckt und gab prompt die Antwort. In der zehnten Minute schlug Zija Lleshi mit dem Ausgleich zurück.

In der 24. Minute brachte Sebastian Stanzer den Ball im Netz von USV Stein Reinisch Allerheiligen/W. II unter und stellte die Führung für sein Team her. Das 3:1 für TuS Groß St. Florian stellte Lleshi sicher. In der 37. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine.

Sebastian Stanzer schnürte einen Doppelpack

Kurz nach dem Wiederbeginn machte es der USV Allerheiligen/W. II noch einmal spannend. Masic verkürzte per Elfmeter auf 3:2(48.). Jetzt übernahmen die Gäste zwar das Kommando, trotzdem erhöhten die Heimischen den Vorsprung. Stanzer schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (52.). Neuer Spielstand: 4:2

Obwohl Masic in der 58. Minute das 4:3 markierte, änderte sich bis zum Schlusspfiff am Ergebnis nichts mehr. Dies lag mich Sicherheit auch an der Tatsache, dass dem Unparteiischen die eigentlich recht faire Partie ein wenig entglitt. Er schloss Simon Braunsar und Co-Trainer Dominik Haring (Groß St. Florian) und Julian Selmeister (Allerheiligen) mit Gelb-Rot aus.  

Groß St. Florian tritt das nächste Mal in drei Wochen, am 12.08.2022, beim USV Glasmetall Temmel Ragnitz an. USV Allerheiligen/W. II erwartet auf eigener Sportanlage am 13.08. den UFC Strommer Söding.

 

Stimmen zum Spiel:

Patrick Haring, Trainer Groß St. Florian:

„Nach einer guten ersten Halbzeit haben wir leider das Heft aus der Hand gegeben. Wir haben mit einem Mann weniger leidenschaftlich verteidigt und mit viel Leidenschaft und Siegeswillen die drei Punkte zuhause behalten. Der Sieg war verdient.“

Roland Kerpicz, Trainer Allerheiligen:

„Wir waren die bessere Mannschaft, aber leider zu naiv. Der Gegner hat unsere Fehler beinhart ausgenutzt.“

 

Startformationen:

Groß St. Florian: Avdyl Hagjija - Raphael Flechl, Patrick Pauritsch, Simon Braunsar (K), Sebastian Stanzer, Elias Rumpf, Markus Eckhard - Valentin Missethan, DI Zija Lleshi, Konstantin Bauer, Alexander Muster

Allerheiligen: Christoph Wallner, Jakob Obenaus, Julian Selmeister, Amir Masic, Tobias Jauschowetz, Niklas Frewein, Niklas Stalzer, Elias Peter Rainer, Lukas Rabel (K), Paul Kargl, Julian Janetzko

 

Unterliga West: TuS Groß St. Florian – USV Stein Reinisch Allerheiligen/W. II, 4:3 (3:1)

  • 58
    Amir Masic 4:3
  • 52
    Sebastian Stanzer 4:2
  • 48
    Amir Masic 3:2
  • 37
    Zija Lleshi 3:1
  • 24
    Sebastian Stanzer 2:1
  • 10
    Zija Lleshi 1:1
  • 3
    Amir Masic 0:1