Janik Halder, FC Achensee: „ Jeder Mensch sollte seinen eigenen Weg finden!“

Fußballösterreich versucht – langsam aber sicher – wieder in den Normalmodus zu finden. Wann es wieder Spiele mit Zuschauern geben wird steht Mitte Mai 2020 in den Sternen. Aber zumindest der Ball könnte trainingsmäßig und mit Auflagen ab 15. Mai wieder rollen. Heute steht ein Spieler des FC Achensee aus der 1. Klasse Ost im Mittelpunkt – Janik Halder im ligaportal.at Tirol Interview.

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

In diesen schwierigen Zeiten Ruhe bewahren!

Janik Halder: „Ich bin 21 Jahre alt und spiele seit 2007 beim FC Achensee. Davor habe ich nur mit meinen Kumpels im Garten und auch auf dem Parkplatz gekickt.

Ziele der Mannschaft für das Frühjahr 2020: Eine starke Frühjahrsaison spielen und noch Punkte zu holen, um nicht abzusteigen. Das wäre unser Ziel vor der Corona Pandemie gewesen. Natürlich wollten wir auch Spaß am Fußball haben, wir haben ein tolles Team und wir hoffen, dass es nun im Mai wenigstens wieder mit einer Art Training weitergehen kann.

Titelfavoriten: Hätten wir die Rückrunde spielen können, wäre für mich Hall 1b in unserer Liga erster Titelfavorit gewesen, da sie eine sehr starke Mannschaft haben. Österreichischer Meister wird wahrscheinlich, wie in den vergangenen Jahren, wieder RB Salzburg werden, auch wenn sie durch die zahlreichen Winterabgänge nicht gleich stark sind, wie noch im vergangenen Jahr. So wie es aktuell ausschaut wird ja die tipico Bundesliga ab Juni fertig gespielt. Für die EM 2021 ist eine Prognose natürlich schwer. Sowohl die Ukraine als auch die Teams, die als möglicher Play-off-Sieger aus Pool D in Frage kommen, halte ich für schlagbar. Gegen die Niederlande wird es sehr schwer werden. Daher ist meine Prognose, dass unsere Nationalmannschaft die Gruppe als Zweitplatzierter beendet. In der K.O. Runde hängt vieles vom Gegner und der Tagesverfassung ab. Aber ich traue unsern Jungs auch 2021 eine sehr gute EM Endrunde zu und wir hoffen ja alle, dass sie auch gespielt werden kann.

Foto: Stefan Vetter

 

Persönliche Ziele für das Frühjahr 2020: Meine persönlichen Ziele für das Frühjahr sind meine technischen Fähigkeiten zu verbessern – das wird nun nur über das Training möglich sein, Punktespiele wird es ja keine geben.

Vorbild als Fußballer: Ich bewundere die „brasilianische“ Art Fußball zu spielen und auch Tiki – Taka. Für mich soll Fußball Spaß machen, daher würde ich als Vorbild am ehesten Ronaldinho nennen. Seine lockere und „lustige“ Art Fußball zu spielen, ist einzigartig.

Vorbild im Leben: Ehrlich gesagt habe ich kein richtiges Vorbild für mein Leben. Klar es gibt Menschen, die ich bewundere bzw. wo ich mir denke, ich will sowas auch erreichen. Aber ich finde jeder Mensch sollte seinen eigenen Weg finden und sich nicht den Weg eines anderen als Ziel setzen.

Persönliche Ziele für die Zukunft: Persönlich und auch für alle anderen sollte das oberste Ziel sein die Coronakrise zu überstehen. Jetzt ist es besonders wichtig auf uns und unsere Mitmenschen zu achten.

Persönliches Anliegen Thema Fußball: Mein persönliches Anliegen wäre, hinsichtlich der Krise ein starker Zusammenhalt in der ganzen Fußballcommunity und dass hoffentlich so bald wie möglich wieder Fußball gespielt werden kann.

Sonstige Hobbies außer Fußball: Neben dem Fußballspielen nutze ich meine Freizeit für Fitnesstraining, Skateboarden und Snowboarden.

Großes Idol allgemein: Mein größtes Idol ist und bleib Eminem. Sein Musikstil ist eine eigene Kunst und ich hoffe er wird noch lange mit seiner Musik weitermachen.

Und ganz wichtig: In diesen schwierigen Zeiten Ruhe bewahren und wirklich die Corona-Regeln ernst nehmen obwohl ja das Ärgste hoffentlich schon überstanden ist. Und für die, die es ohne Fußball gar nicht aushalten: FIFA ist eine sehr gute Alternative. ;-P!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten