Patrick Hechl, Kirchbichl II: „Wir wollen keinen fußballfreien Frühling 2021 erleben!“

Am 19.2.2021 hat das Präsidium des Österreichischen Fußball Bundes in einem offenen Brief an Bundeskanzler, Vizekanzler und Gesundheitsminister das Unverständnis über die aktuelle Lage in puncto Corona-Maßnahmen zum Ausdruck gebracht. Wörtlich heißt es darin: „Nun stehen wir an einem Punkt, an dem niemand versteht, dass eine Sportausübung im Freien in Kleingruppen mit einem negativen Testergebnis ab sofort nicht möglich sein soll.“ Bei den Amateur-Kampfmannschaften geht natürlich auch das Gespenst eines fußballfreien ersten Halbjahres 2021 um. In der 1. Klasse Ost hat ligaportal.at Tirol den Kapitän des SV Kirchbichl II, Patrick Hechl, vor das Mikrofon gebeten um über die aktuelle Situation zu sprechen und auch einen kurzen Rückblick auf die Hinrunde zu werfen.

Besondere Hinrunde!

Patrick Hechl: „Die Hinrunde war nicht nur aus Corona-Sicht besonders. Neben den leeren Tribünen und den leeren Kantinen, durfte ich mit einer der jüngsten KM2-Mannschaften der Kirchbichler Historie auf dem Platz stehen. Außerdem hatte ich noch die Ehre diese tolle Truppe als Kapitän aufs Feld zu führen - selbst wenn das Einlaufen heuer ein wenig anders abgelaufen ist!“

Bilanz Herbst 2020

Patrick Hechl: „Mit dem Herbst 2020 kann man im Großen und Ganzen hochzufrieden sein. Siebzehn Punkte und Tabellenplatz sechs nach dreizehn gespielten Runden - einige Mannschaften haben noch ein bis zwei Spiele weniger haben unserer blutjungen Mannschaft, mit einem Durchschnittsalter weit unter siebzehn Jahren, wohl nur Wenige zugetraut. Zwar wäre der eine oder andere Punkt mit etwas Glück noch drinnen gewesen, aber nichts desto trotz war es eine mehr als erfolgreiche Hinrunde.“

Kein fußballfreier Frühling 2021!

Patrick Hechl: „Einige Maßnahmen waren leider unumgänglich, aber wir müssen froh sein, dass überhaupt gespielt werden konnte. Ich glaube jeder Verein hat das beste aus der momentanen Situation gemacht. Die Stimmung ist aktuell hervorragend. An dieser Stelle möchte ich unserem Trainerteam, den Hofer-Brothers, herzlichst danken, denn ohne sie wären die Erfolge in der Hinrunde wohl nicht so zahlreich ausgefallen. Jeder Spieler gibt jederzeit sein bestes und jeder versucht bei jedem Training anwesend zu sein. Die aktuellen Einheiten finden natürlich momentan leider nur daheim im Einzeltraining statt. Ich bin mir aber sicher, dass jeder Einzelne von uns top vorbereitet in die Frühlingssaison starten kann. Ich hoffe, dass die Frühlingssaion normal stattfinden kann. Ich glaube ich spreche stellvertretend für den ganzen Amateurfußballbereich in Tirol, wenn ich sage, dass wir nicht noch einmal so eine fußballfreie Zeit wie im Frühling 2020 brauchen.“

Favoriten

Patrick Hechl: „Ich denke, dass der Aufstieg in der 1. Klasse Ost zwischen Bad Häring, Fügen 1b und Ellmau ausgespielt wird. Diese Mannschaften waren auch in der Hinrunde aus meiner Sicht die stärksten Gegner. Wir als Mannschaft haben uns das Ziel Top-5 gesteckt und wir werden alles daran setzen dieses Vorhaben zu erreichen. In der Bundesliga wird auch heuer der Meister Red Bull Salzburg heißen. Lafnitz und BW Linz sind meiner Meinung nach die heißesten Tipps für den Titel in der 2. Bundesliga, der Aufstieg ist ja wohl eher eine Lizenzfrage und beide Teams haben ja bislang erklärt diese nicht anzusuchen.
Unserem A-Nationalteam traue ich einiges bei der EM 2021 zu, da sie eine mehr als schaffbare Gruppe zugelost haben.!

Hobbies

Fußball und Tennis

Lieblingsmusiker

Drake

Idole

Patrick Hechl: „Auf sportlicher Ebene ist mein großes Idol ganz klar Micheal Jordan. Deshalb trage ich auch seine Rückennummer 23 auf meinem Trikot. Mein großes Vorbild im Fußball ist Robert Lewandowski.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?