Ebbs II trägt die Nachtragspartie gegen Bad Häring am 12. Juni 2021 nach!

In der 1. Klasse Ost hat es Leader Bad Häring und Verfolger Fügen II selbst am Fuss die beiden Top-Positionen abzusichern. Gefahr für Fügen kann nur von Hochfilzen drohen, falls Hochfilzen alle drei Nachtragspartien gewinnt und Fügen damit auch das direkte Duell der beiden am 19. Juni verliert. Damit ist auch das entscheidende Spiel um den Aufstieg mit Hochfilzen gegen Fügen II gegeben. Für Leader Bad Häring ist im Spiel gegen den SK Blitzschutz Pfister Ebbs II am 12. Juni mit einem Dreier alles klar um Platz eins zu sichern. Ebbs II kann sich schon ganz auf die neue Saison 21/22 konzentrieren, die Nachtragspartie gegen Bad Häring soll zur Verabschiedung einiger Vereinslegenden dienen.

 

Kaderänderungen

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Wir haben einen Abgang mit Christoph Bauer, der uns wegen seines Studiums Richtung Reserve Walchsee verlässt. Wir haben aber auch zwei Neuanmeldungen, die im Herbst schon mit trainiert haben bei uns und jetzt wieder durchstarten wollen - Alexander Haslacher und Miroslav Uram. Zusätzlich trainieren ab Frühjahr auch die jungen Wilden von der KM3 bei uns mit, damit sie sich bis Sommer an das höhere Tempo gewöhnen können.“

Ist man noch auf der Suche nach Verstärkungen und welche Positionen sind da noch gefragt?

Gerhard Seissl: „Nein, wir schauen weiterhin, dass wir die eigene Jugend so gut es geht in die KM2 und KM1 integrieren können.“

Meinung zum Beschluss des TFV puncto Abschluss der Meisterschaft, Abschluss der Hinrunde, Auf- und Abstieg?

Gerhard Seissl: „Wir nehmen es so wie es kommt bzw. ist das einzige was mich persönlich stört ist, dass man eigentlich ewig keine Infos bekommen hat und dann soll man eine Mannschaft in etwas mehr als drei Wochen meisterschaftsfit bekommen? Wie das funktionieren soll im Amateurbereich soll mir jemand erklären!“

Wie ist Deine Mannschaft von dieser Regelung betroffen?

Gerhard Seissl: „Gar nicht, wir waren vor dem Lockdown im gesicherten Mittelfeld und haben sowohl mit oben wie auch mit unten nichts mehr zu tun und müssen nur das wegen der Corona-Maßnahmen abgesagte Spiel gegen Bad Häring nachholen.“

Wie ist das Mannschaftraining aktuell, für eventuelle Nachtragspartien und über den Sommer geplant?

Gerhard Seissl: „Wir starten mit 21. Mai 2021 das Training und bereiten uns so gut es geht vor auf die Partie gegen Bad Häring, das Spiel soll am 12. Juni stattfinden. Für uns ist es nicht mehr wie ein Testspiel. Wir werden dieses Spiel aber nutzen um ein paar Vereinslegenden zu verabschieden, die im Sommer ihre Schuhe an den Nagel hängen wollen. Wir „Alten“ werden uns hier nochmals ein paar Minuten gönnen um unsere Laufbahn - Karriere kann man auch nicht wirklich sagen (?) - vernünftig beenden zu können.“

Kann man derzeit die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen sportlich und finanziell bereits einigermaßen abschätzen?

Gerhard Seissl: „Für diese Frage bin ich der falsche Mann, aber ich gehe davon aus, dass die Vereine durch Corona schon den einen oder anderen Jugendlichen verlieren werden oder schon verloren haben. Es gilt jetzt wieder voll durchzustarten - gerade bei den jüngsten Spielern, damit man diese Generation nicht für den Fußball verliert. Ich glaube, dass sich jeder Sportler in der schwierigen Zeit des Lockdown seine Gedanken gemacht hat. Es gab Tage, wo man gehofft hat, dass es bald wieder los geht, es gab aber mit Sicherheit Tage, wo sich die Kicker gedacht haben, eigentlich geht mir ohne Fußball auch nichts ab!“

Andere wichtige Informationen zur Mannschaft und Verein?

Gerhard Seissl: „Für mich ist sehr wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen weiterhin dem Sport verbunden bleiben und auch die Eltern dahinterstehen und die Kinder zu Bewegung und natürlich zum Fußball hin motivieren!“