Bad Häring, Brixen und Angerberg jubeln – aus verschiedenen Gründen!

Der FC B&W Glasbau Bad Häring hat in der Nachtragspartie der 1. Klasse Ost in Ebbs mit einem 4:1 Erfolg den Titel erobert. Fügen II hat sicher die klar besten Karten auf den zweiten Aufstiegsplatz, Hochfilzen bleibt aber durch ein 4:1 gegen Hall II weiter im Rennen. Extrem überraschend das Finish in der Landesliga Ost. Der SV Brixen kommt mit einem 1:1 in Angerberg in die Aufstiegsrelegation gegen den Innsbrucker AC, Gegner Angerberg hält mit diesem einen Punkt hauchdünn die Klasse, Kirchdorf muss absteigen.

 

Bad Häring holt sich den Titel in der 1. Klasse Ost!

Der FC B&W Glasbau Bad Häring jubelt! „Mit dem 4:1 Auswärtssieg vor sensationellen 200 (!!!) mitgereisten FC Fans beim SK Ebbs II beenden wir diese Rumpfsaison ungeschlagen als verdienter Meister der 1. Klasse Ost! Yesss! Ein geschichtsträchtiger Tag für unseren FC! Der Aufstieg in die Bezirksliga bedeutet für unseren Club auch den größten Erfolg in der 57-jährigen Vereinsgeschichte! Vielen Dank an unsere Kampfmannschaft, wir sind mega stolz auf euch! Danke auch an das Trainerteam, unseren super Fans für euren genialen Support, allen Freunden, Gönnern und Sponsoren für die Unterstützung!“ Ligaportal.at schliesst sich gerne den Glückwünschen an!

Hochfilzen konnte mit einem 4:1 Erfolg gegen Hall II die Chance auf Platz zwei am Leben erhalten, Fügen II hat aber nach Verlustpunkten gerechnet zwei Punkte Vorsprung auf Hochfilzen.

Goldenes 1:1 zwischen Angerberg und Brixen in der Landesliga Ost

Mayrhofen verliert 1:4 in Thiersee, Herzschlagfinish für Angerberg und Brixen – das 1:1 lässt aber beide jubeln. Angerberg genügt der Punkt um die Klasse zu halten – der SV Steinbacher Kirchdorf muss absteigen. Brixen schafft es durch den Umfaller von Mayrhofen in die Aufstiegsrelegation und trifft dort auf den Innsbrucker AC.

Andreas Hölzl, Trainer SV Brixen: „Es war ein Spiel auf des Messers Schneide für beide Mannschaften und wikrlich kein Fußball-Augenschmaus. Nach torloser erster Hälfte ist Angerberg in der 68. Minute durch einen langen Ball und einem verlorenen Luftduell durch Andreas Mayr in Führung gegangen. Wir haben dann alles noch vor geworfen und aus einem Gestocher gelang uns in der Nachspielzeit das 1:1 durch Tobias Reiter. Wir können – denke ich – mit diesem Ergebnis beide gut leben. In der bevorstehenden Aufstiegsrelegation ist aus meiner Sicht der Innsbrucker AC der klare Favorit – wir treten zunächst auswärts an!“