Vereinsbetreuer werden

Gerhard Seissl mit dem Rückblick auf die Hinrunde des SK Ebbs II

In der Hinrunde der 1. Klasse Ost haben sich Stans und WSG Tirol 1c ganz klar vom restlichen Feld abgesetzt – das ist für den Trainer des SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II, Gerhard Seissl, ganz logisch. Ebbs II konnte Platz drei erobern und für den Trainer spielt der Rest - von der Qualität her - in der selben Liga. Es wird also ein spannender Kampf um den Platz am Stockerl, für Gerhard Seissl ist Tirol 1c der Titelfavorit.

 

Positive und negative Highlights im Herbst 2021?

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: „Positives: Eigentlich die gesamte Herbstsaison. Für uns als zweite Kampfmannschaft eines Dorfvereins mit Eigenbauspielern eine sehr ansehnliche Herbstsaison. Derzeit der dritte Tabellenplatz, wobei uns das nicht wichtig ist, sondern eher die gezeigten Leistungen. Negatives: Die Niederlage in Hall, geschuldet der vielen Ausfälle, sodass wir drei Legenden reaktivieren mussten, um überhaupt jemanden auf der Bank zu haben. Aber auch daraus lernen die jungen Spieler und danach hat es dann auch personaltechnisch wieder funktioniert. Ganz schade war die Niederlage in Wattens gegen die 1c. Ich bin heute noch der Meinung, dass uns der Schiedsrichter um den Erfolg gebracht hat. Aber auch das ist abgehakt und die gelb-rot Sperre des Trainer wurde auch schon abgesessen, wenn auch ohne Verständnis. Man(n) muss aber nicht immer alles verstehen.“

Wurden die angestrebten Ziele erreicht?

Gerhard Seissl: „Ich würde sogar sagen, bisher übertroffen. Unser Ziel in dieser sehr starken Liga war und ist ein gesicherter Mittelfeldplatz. Derzeit spielen wir um den dritten Platz mit. Die ersten zwei Plätze - für mich sogar eigentlich der dritte Platz - sind kadertechnisch und leistungstechnisch an zwei sehr starke Mannschaften vergeben, aber der Rest ist mit Sicherheit in einer Liga. Man hat aber auch gesehen, dass wir sowohl in Stans wie auch in Wattens sehr gut mithalten konnten und uns in beiden Spielen fast die Überraschung gelungen wäre.“

Welche Ziele hat man sich für das Frühjahr 2022 gesteckt?

Gerhard Seissl: „An die bisherigen Leistungen anknüpfen und vielleicht den einen oder andern Spieler von der U15 schon etwas in das Training der KM2 integrieren!“

Gibt es bereits fixe Kaderänderungen, werden Verstärkungen im Winter ins Auge gefasst, auf welchen Positionen?

Gerhard Seissl: „Nein, bei uns wird sich soweit nichts ändern. Was ich jetzt noch nicht sagen kann, wie sich das Thema Corona-Impfung auf den Kader auswirkt? Ich hoffe nicht zu sehr, aber das kann ich leider nicht beeinflussen. Das wird man aber vermutlich erst im Frühjahr sehen.“

Gibt es verletzte Spieler?

Gerhard Seissl: „Florian Thaler fällt uns schon seit der Sommervorbereitung aus - mit einem komplizierten Knöchelbruch beim Spiel gegen Westendorf 1b.“

Wie sind die Auswirkungen der Corona Pandemie bzw. neuerliche Verschärfung der Lage mit der 4. Welle und dem Lockdown?

Gerhard Seissl: „Wir hätten eigentlich zwei Wochen nach Meisterschaftsende mit dem Training wieder begonnen, leider wurde uns das aber nach zwei Wochen schon wieder durch den Lockdown abgedreht. Ich hoffe, dass das Training mit Mitte Dezember wieder möglich ist, sodass wir uns gemeinsam auf das Frühjahr vorbereiten können. Ich muss nicht erwähnen, wie schwer die Motivation zu finden ist, wenn man sich als Amateur-Kicker alleine bewegen soll und muss. Deshalb wäre es gerade für den Amateurbereich wichtig, wieder ein gemeinsames Training abhalten zu können, um die Motivation bei den Spielern wieder zu finden und zu steigern.“

Persönliche Anliegen?

Gerhard Seissl: „Weiter erfolgreich sein und Spaß haben mit den Jungs – alles andere können wir eh nicht beeinflussen!“

Titelfavoriten in Ihrer Liga?

Gerhard Seissl: „Für mich ganz klar Wattens 1c. Man sieht die Ausbildung von Wattens, die von oben bis unten durchgezogen wird. Die Qualität der Spieler, die Spielphilosophie usw. Man darf aber auch Stans nicht unterschätzen - mit ihrem stark besetzen Kader. Ich tippe aber trotzdem auf Wattens - möge es mir Herr Stadler Junior verzeihen!“

Schafft es das Nationalteam zur WM Endrunde in Katar?

Gerhard Seissl: „Gute Frage, nächste Frage? Als Österreicher würde ich mich natürlich sehr freuen, aber wenn ich jetzt die Gegner sehe - wobei die meisten meinen, dass wir die leichtesten bekommen haben - dann Gute Nacht! Wir sind immer noch Österreich und wenn man die Spiele von unserem Gegner Wales gesehen hat, dann wird das mit Sicherheit eine schwere Aufgabe. Sollte das gewonnen werden, musst du entweder gegen Schottland oder die Ukraine ran und das sind dann wieder zwei unangenehme Kaliber. Also eher würde ich darauf tippen, dass wir in Katar nicht dabei sind. Sollte uns als Skination aber egal sein, da die kommende WM ja im Winter stattfindet?“

Wichtige Infos zu Mannschaft und Verein?

Gerhard Seissl: „Derzeit gibt es keine wichtigen Infos von meiner Seite zu diesen Themen. Wir hoffen, dass im Frühjahr sich die Lage wieder etwas beruhigt und die Spiele im Amateurbereich alle wie geplant stattfinden können!“

 


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter