Schlitters siegt in Zell am Ziller und könnte in der nächsten Runde Meistersack zumachen!

An die 1000 Fans und Zuschauer beim Spitzenduell der 1. Klasse Ost zwischen dem SK Zell am Ziller und der SU Glas Siller Schlitters. Da jubelt jedes Fußballherz und am Ende der Partie hat Schlitters einen 3:1 Erfolg gefeiert. Schlitters steht damit knapp vor dem Titel, für Zell am Ziller wird es im Kampf um den Aufstieg noch einmal sehr eng, speziell wenn Wörgl am Sonntag gegen Aschau einen Dreier holt.

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Spielbericht und Analyse vom Obmann der SU Schlitters, Arno Gutsche

Die 23. Runde der 1. Klasse Ost stand ganz im Zeichen des Zillertalderby und dem Schlagerspiel der Runde, Tabellenführer gegen Tabellenzweiten. Unsere KM der suGlasSillerschlittersbruckstrass musste auswärts gegen den unmittelbaren Gegner um den Aufstiegsplatz und Meistertitel, dem SK Zell am Ziller, antreten. Die Lage vor dem Spiel war klar: Schlitters konnte und Zell durfte nicht verlieren. Denn bei einer Niederlage von Zell würde Wörgl, bei einem Sieg am Sonntag gegen Aschau, den Zellern bis auf einen Punkt heranrücken und Schlitters mit sechs Punkten Vorsprung davonziehen. Als die Mannschaften das Fußballstadion in Zell betraten, begann die Arena zu beben. Die etwa 850 (!) angereisten Zuschauer empfingen die Mannschaften mit tosendem Applaus. Solch eine Atmosphäre ist die beste Werbung für Fußball!“

 

Spielverlauf

Die ersten Minuten waren ein Abtasten der Mannschaften. Man hat den Zellern ihre Nervosität angesehen. Denn bei denen hieß die Devise: nur nicht verlieren. Schlitters kam oft über die rechte Seite in die gegnerische Hälfte. Dort konnte man nur mit hartem Einstieg und Fouls unsere Spieler vom Ball trennen. Nach fünfzehn Minuten übernahm Zell das Kommando und versuchte über tolle Kombinationen gefährlich vor das Tor von Christian Pair zu kommen. Unsere Abwehr, organisiert vom hervorragenden Martin Eder, ließ die Zeller aber nicht durch. Unsere Mannschaft ließ die Zeller spielen und konnte durch den einen oder anderen Konter ihre Gefährlichkeit aufblitzen lassen. Nach 45 torlosen Minuten schickte SR Ferruh Yilmaz die Mannschaften in die Kabinen.

 

Paukenschlag

Die 2. Spielhälfte begann mit einem Paukenschlag. In der 48. Minute eine Unachtsamkeit unserer sonst so souverän spielenden Hintermannschaft. Zell nutzte dies eiskalt aus und Martin Hotter bedankte sich mit der 1:0 Führung für Zell. Bei dieser Aktion hat man gesehen, dass man die Zeller Mannschaft keinen Augenblick aus den Augen lassen darf. Dieses Tor brachte noch mehr Würze ins Spiel. Nach der Führung von Zell glaubte man, dass diese eine rasche Entscheidung herbeiführen möchten. Es war aber nicht so. Das Tor war eher ein Schock für Zell, denn ab der Führung spielte nur mehr Schlitters. In der 70. Minute weiter Einwurf durch Christoph Kröll an der Mittellinie auf der linken Seite. Der Ball kommt in den Strafraum zu Manuel Haag. Dieser wird von der Zeller Verteidigung zu Fall gebracht. SR Yilmaz zeigte ohne zu Zögern sofort auf den Elferpunkt. Kapitän Christoph Kröll legte sich den Ball zu recht, behielt die Nerven und versenkte den Ball in der 71. Minute zum verdienten 1:1 im Zeller Tor. Jetzt sorgten die zahlreich angereisten Fans aus Schlitters für Stimmung. Dieses Tor beflügelte unsere Mannschaft noch mehr. Nun ließen sie Ball und Gegner laufen. Zell hatte, außer versteckte Fouls, kein Rezept gegen unsere Mannschaft.

 

Sieg der Kantinenchefin gewidmet

In der 79. Minute dann die wohl schönste Aktion im ganzen Spiel. Hasan Arda erkämpfte sich auf der linken Seite den Ball. Manuel Haag verlängerte per Kopf auf Josef Thumer. Dieser umkurvte die Zeller Abwehr und versenkte, für den Torhüter unhaltbar,  aus rund zwanzig Meter Entfernung den Ball zur 2:1 Führung ins rechte Kreuzeck. Jetzt bebte die Zell-Arena und die Schlitters-Fans waren vollkommen aus dem Häuschen. Zell versuchte jetzt mit allen Mitteln doch noch den Ausgleich zu erzielen. Schlitters ließ den Zellern jedoch nicht den nötigen Freiraum. In der Schlussphase warf Zell nochmals alles nach vorne. In der Nachspielzeit versetzte Manuel Gutsche den Zellern den endgültigen "Todesstoß". Durch einen schnell heraus gespielten Konter bezwang er den Tormann der Zeller und schob die Kugel zur 3:1 Führung in die Maschen. Nach dem darauf folgenden Schlusspfiff brachen bei den Schlitterern alle Dämme. Ersatzpieler, Betreuer und  Fans stürmten nach dem Schlusspfiff auf das Spielfeld und feierten mit ihrer Mannschaft den tollen Sieg. Gratulation der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam rund um Martin Bischofer. Mit diesem Sieg hat sich der Vorsprung auf Zell auf sechs Punkte vergrößert. Jetzt hat es unsere Mannschaft selbst in der Hand, sich mit einem Sieg am Samstag, dem 2.6.2018 um 18:00 Uhr,  beim Heimspiel gegen Kolsass/Weer  zum Meister zu krönen. Diesen Sieg widmeten die "Buam" unserer "Kantinenchefin" Inge Pfandler!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter