Zell am Ziller nach Sieg gegen Kolsass Tabellenführer – Aschau kehrt ohne Punkt aus Going zurück

Extrem eng an der Tabellenspitze wurde es nach der 21. Runde in der 1. Klasse Ost. Die Nummer drei Aschau unterlag in Going knapp mit 0:1 und Leader Erl musste die Poleposition räumen – 2:5 Niederlage in Rum. Hall II darf wieder hoffen – sechs Punkte fehlen nach dem 5:3 gegen Ellmau auf den zweiten Aufstiegsplatz. Der FC Eurotours Kitzbühel weiter in Hochform – 5:0 gegen Absam II. Neuer Tabellenführer ist der SK Zell am Ziller nach einem 2:0 gegen den SV Raika Kolsass/Weer II!

 

Heftiger Wind und ein Dreier von Zell am Ziller gegen Kolsass/Weer

Helmut Kraft, Trainer SK Zell am Ziller: „Beeinträchtigt vom heftigen Wind und Starkregen entwickelte sich dennoch ein interessantes Spiel in Zell. Schon mit dem ersten Angriff kam Zell gefährlich vor vor das Tor der Kolsasser, aber Max Schneeberger konnte den Überraschungsangriff nicht erfolgreich abschließen. Zell war spielbestimmend , Kolsass verteidigte geschickt. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach Seitenwechsel legte Zell einen Gang zu und nach einem Freistoß gelang Stefan Pair der verdiente Führungstreffer. Mit der Führung kam Zell immer besser ins Spiel, aber das 2:0 durch Michael Schweinberger blieb, trotz einiger Chancen, der einzig zählbare Erfolg.

Beste Spieler: Johannes Daum (MF) und Mario Gruber (MF)

Going bremst Aschau ein

Stefan Fuchs, Trainer SC Going: „Dadurch, dass einige Spieler fehlten, wollten wir in der ersten Halbzeit gut stehen und den Gegner zu keinen Möglichkeiten kommen lassen. Mehr Ballbesitz hatte Aschau, aber Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. In der zweiten Halbzeit kamen wir dann besser ins Spiel und konnten uns einige sehr gute Chancen herausspielen, welche jedoch nicht verwertet wurden. Aschau hatte um die 80. Minute herum die erste gute Chance, die mein Torhüter mit einer tollen Parade hielt. Als alle schon mit einem Unentschieden gerechnet haben, kamen wir durch einen schönen Spielzug noch zum verdienten Sieg – Torschütze war Alexander Rothmüller. Fazit: Auch das zweite Spiel in Serie gegen eine Top-3 Mannschaft haben wir sehr erfolgreich bestritten. Trotz zahlreicher Ausfälle waren wir, wie in der Vorwoche gegen Erl, die bessere Mannschaft und haben uns dieses Mal auch belohnt.

Beste Spieler: Johannes Pletzer (Mittelfeld) und Stefan Sevignani (Verteidigung) von Going

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter