Kirchbichl II bezwingt Mils II – Ebbs II unterliegt in Thiersee

In der sechsten Runde der 1. Klasse Ost ließ Leader Bad Häring abermals nichts anbrennen – 6:2 in Ellmau. Die Partie des Verfolgers Hochfilzen gegen Hall II musste coronabedingt verschoben werden. Fügen II ist durch einen 4:1 Erfolg in Going auf Platz drei vorgerückt, ebenfalls nach oben ging es für Kirchbichl II durch einen 4:1 Erfolg gegen den SC Mils II. Der SK Blitzschutz Pfister Ebbs II hat ziemlich unglücklich beim SV Thiersee II knapp mit 0:1 verloren.

 

Kirchbichl II: Tolle Form und auch das Glück auf ihrer Seite!

Christoph Hofer, Trainer SV Kirchbichl II: „Die Gäste waren in der Anfangsphase spielbestimmend. Nach einem Freistoß von Patrick Hechl konnte Tunahan Keskin unsere erste Chance mit einem Kopfball nutzen. Selbiger legte zehn Minuten darauf nach, nachdem sich seine Flanke hinter dem Gästetormann ins Tor senkte. 2:0 für Kirchbichl II zur Pause.

Nach der Pause schöpfte Mils noch einmal Hoffnung , als ein Handelfmeter von Lukas Berger in der 56. Minute verwandelt wurde. Wir konnten aber praktisch im Gegenzug zurückschlagen. Csaba Levente Fogarasi tankte sich über rechts durch und Bastian Mosser schloss eiskalt ab, indem er dessen Stanglpass verwertete. Besonders erfreulich war dann noch das 4:1 durch Matteo Schöbel.  Der fünfzehnjährige Kicker konnte mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze sein erstes Kampfmannschaftstor erzielen. Wir haben eine tolle Form und das Glück ist aktuell auch auf unserer Seite. So darf es gerne weitergehen!“

Beste Spieler SV Kirchbichl II: Csaba Fogarasi (Sturm), Tunahan Keskin (zentrales Mittelfeld)

Vermeidbare Niederlage von Ebbs II in Thiersee

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Aus unserer Sicht eine vermeidbare, eher sogar unnötige Niederlage. Wir waren die gesamt Spielzeit spielbestimmend und hatten auch die klareren und besseren Chancen als unser Gegner. Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei Pfostentreffer, aber leider war das Abschlussglück das gesamte Spiel nicht auf unserer Seite. In der zweiten Halbzeit hatten wir Glück, da unser Stürmer eigentlich ein klares Rotfoul beging, aber vom Schiri nur gelb sah. Auch hier hatten wir wieder die besseren Chancen, brachten aber keine im gegnerischen Gehäuse unter.

Wie es dann im Fußball so ist: Die Tore die man nicht schießt, bekommt man ;-(. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive, spielte der Gegner einen Freistoß auf der rechten Seite schnell ab, ein Lupfer hinter die Abwehr, Stanglpass und Tor. Somit haben wir nach unser ungeschlagenen Serie die erste Niederlage hinnehmen müssen. Mund abputzen und auf das nächste Spiel vorbereiten. Glückwunsch an den Gegner zu den drei Punkten!“

Beste Spieler SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: Markus Pfister (Mittelfeld), Mirsad Masinovic (Stürmer)