Laufstarkes Team von Tirol 1c jagt Ebbs II einen Punkt ab

Nur vier Spiele der achten Runde der 1. Klasse Ost konnten programmgemäß ausgetragen werden. Bad Häring und Fügen haben keine Schwächen erkennen lassen. Leader Bad Häring gewinnt gegen Hall II auswärts 3:0, Fügen siegt in Kirchbichl 6:0. Damit führt Bad Häring weiterhin mit vier Punkten Vorsprung auf Fügen. Auf Platz drei WSG Swarovski Tirol 1c, die gegen den SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II ein 1:1 erreicht haben. Hochfilzens Partie gegen Achensee musste verschoben werden, Hochfilzen ist aber nach Verlustpunkten gesehen auf Augenhöhe mit der Nummer II Fügen.

 

Tirol 1c mit starker Vorstellung

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: „Im Vorfeld wurden wir schon gewarnt, dass es in Wattens gegen die sehr, sehr junge und spielerisch starke Mannschaft nicht einfach werden wird. Anfangs hatten wir aber trotzdem gleich einen guten Start und konnten gut dagegen heben. Es war im allgemeinen ein Spiel mit zwei Mannschaften, die es sehr stark auf den fußballerischen Akzent abgesehen haben. Es gab in Summe keine sieben Fouls, ein sehr faires Spiel. Wir gingen dann durch einen schönen Spielzug in der 12. Minute mit 1:0 in Führung - durch unseren Capitano Markus Pfister, nach schönem Stanglpass.

Danach versuchten wir weiter unser Spiel durchzuziehen und das gelang uns auch recht gut. Bis unser Gegner einen weiten Ball über unseren Außenverteidiger spielt, der nicht mehr richtig dem schnellen Spieler folgen konnte und ihn dann auch noch im eigenen 16er zu Fall brachte. Dumme Aktion, aber es gab einen gerechten Elfer für unsren Gegner, den Fabian Kellner in der 27. Minute souverän versenkte. Somit ging es mit 1:1 in die Pause.

Wir nahmen uns gleich wieder vor, das Spiel noch etwas effektiver zu gestalten. Das gelang uns zum Teil auch, aber am 16er war dann immer Schluss. Auch der Gegner kam nicht mehr zu Chancen und somit endete das Spiel leistungsgerecht mit 1:1.

Prinzipiell in Ordnung auswärts gegen den Tabellendritten einen Punkt zu holen, aber mit etwas mehr Einsatz und Kaltschnäuzigkeit hätten wir auch gewinnen können. Der Gegner war sehr laufstark – somit auf dem großen Platz in Wattens für uns auch nicht ganz einfach zu kompensieren. Weiterhin viel Erfolg für unseren Gegner und wir sehen uns im Frühjahr!“

Beste Spieler SK Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: Markus Pfister (zentrales Mittelfeld), Florian Dandlberger (Innenverteidiger)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?