Vereinsbetreuer werden

Spiele in den letzten Minuten gedreht: Hochfilzen in Kirchbichl und Ebbs in Going!

Dramatik pur in der 21. Runde der 1. Klasse Ost. Der FC Hochfilzen holt auswärts gegen den SV Kirchbichl II nach einem 1:2 Rückstand in den Schlusssekunden nach einen 3:2 Erfolg. Ähnlich der SK Blitzschutz Pfister Ebbs II, der ein 0:1 in Going noch in den letzten Minuten in einen 2:1 Erfolg verwandeln kann.

 

Hochfilzen dreht 1:2 gegen Kirchbichl II in der Nachspielzeit!

Florian Wörter, Trainer FC Hochfilzen: „Das erwartet schwere Auswärtsspiel in Kirchbichl, leider fehlten unserer Mannschaft vier bis fünf Stammspieler

Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar meiner Mannschaft, wir hatten mehrere Chancen auf den Führungstreffer. Auch in der 13. Minute haben wir gut gespielt, Manuel Foidl Manuel läuft alleine auf den Tormann zu und wird mit einen heftigen Foul gestoppt. Klarer Elfmeter, den unser Kapitän Dominic Perterer klar verwertet. Danach noch mehrere Chancen aber leider kein Tor.

Kirchbichl wurde stärker und erzielte kurz vor der Pause durch Patrick Hechl den Ausgleich. Nach der Pause dann Kirchbichl stärker, meine Mannschaft total neben der Rolle. Verdienter Treffer für die junge Truppe aus Kirchbichl in der 83. Minute zum 2:1 durch Fabio Kühmaier. Aber wie heißt es im Fußball wer es vorne macht... So kam meine Mannschaft am Ende wieder zurück und erzielte noch zwei Treffer durch Andreas Unterrainer und Dominic Perterer um die drei punkte mit zunehmen 

Jetzt freuen wir uns auf spannende Spiele gegen den Meister Stans und unseren direkten Konkurrenten Uderns. Was ich noch unbedingt erwähnen will: alles Gute unserem Kapitän Philipp Huter, der sich gegen Ellmau das Kreuzband gerissen hat. Der zweite schwer verletzte Spieler in dieser Frühlingssaison – das ist extrem bitter.“

Beste Spieler FC Hochfilzen: Marco Postma (Innenverteidiger), Dominic Perterer (zentrales Mittelfeld), Foidl Manuel (linkes Mittelfeld)

Auch Ebbs dreht die Partie in Going in den letzten Minuten

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir wussten, dass Going einen sehr intensiven und aggressiven Fußball spielt und genau so war es auch. Torchancen gab es vereinzelt auf beiden Seiten. Wir konnten durch Thomas Kapfinger einmal in der ersten Halbzeit auf der Linie retten

Das Spiel plätscherte dann so dahin bis zur 75. Minute. Der Gegner hatte einen Eckball, der bei uns im Fünfmeterraum landete. Wir konnten den Ball nicht klären und so stellt der Gegner durch Maximilian Czekay auf 1:0.

Erst nach dem Treffer gelang es uns etwas mehr fußballerische Linie ins Spiel zu bringen. Das wurde dann auch belohnt, obwohl auch erst spät. In der 88. Minuten hatten wir einen schönen Spielzug über die linke Seite. Unser eingewechselter Nachwuchsstürmer Dominik Gögele setzte sich auf der linken Seite schön durch und brachte den Ball zur Mitte, wo unser Kapitän - den wir mittlerweile nach vor schickten - Fabian Freisinger am Elferpunkt direkt mit links abschließen konnte zum 1:1. Als fast jeder mit dem Unentschieden rechnete, hatten wir in der 90. Minute noch einen Eckball. Dieser landete am zweiten Pfosten, wiederum bei unserem Kapitän, der den Ball irgendwie Richtung Tormitte brachte. Dort stand Markus Pfister, an diesem Tag Joker, goldrichtig und brauchte den Ball nur mehr über die Linie drücken.

Nach den Unglücklichen Partien in den letzten Wochen hatten wir diesmal das Glück auf unserer Seite und konnten die Partie zum Schluss noch gewinnen. Gratulation an meine Mannschaft, die sich wieder mal zurück gekämpft hatte und den Sieg unbedingt wollte.“

Beste Spieler SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: Fabian Freisinger (IV/ST), Markus Pfister (ZM)