Vereinsbetreuer werden

FC Lechaschau: Klare Worte des sportlichen Leiters

planetwin365.at präsentiert: Die Hinrunde der laufenden Meisterschaft der 1. Klasse West verlief für den FC Lechaschau, vorsichtig ausgedrückt, durchwachsen. In der Rückrunde soll sich vieles ändern. Trotz der Enttäuschungen im Herbst zeigt die Vereinsführung aber, dass man nach wie vor voll hinter der Mannschaft steht. Ein Trainingslager in Alicante soll dem Team zusätzlichen Schwung für die dreizehn Spiele im Frühjahr 2017 geben.

 

Es muss sich etwas ändern!

Christian Bartel, sportlicher Leiter FC Lechaschau: „Nach dem Horror-Herbst 2016 muss sich beim FC Lechaschau was ändern! Dünner Kader, sinnlose Karten wegen Kritik und mangelnde Disziplin waren die negativen Hauptgründe in der Hinrunde. Ziel ist es nun im Frühjahr einen sicheren Platz im Mittelfeld der Tabelle zu sichern. Dies wird sicher eine schwierige Aufgabe für das Trainerteam rund um Jack Mantl. Der Vorstand des FC Lechaschau stellt sich hinter die Mannschaft und ermöglicht ein sensationelles Trainingslager für einen Mannschaftskader von 22 Personen im spanischen Alicante. Abflug ist am 8. März von Memmingen aus und der Rückflug ist für den 12. März gebucht. Trainingsbeginn war am 28. Jänner mit einem Leistungstest über 8 Kilometer und 400 Höhenmeter. Trainiert wird dreimal die Woche mit Kraft- und Ausdauertraining sowie viel Arbeit am Ball auf den Kunstrasenplätzen in Reutte, Wertach und Kempten.“

Trainingsspiele Übersicht:

11.02.17 gegen Vils KM

17.02.17 gegen Vils 1B

25.02.17 gegen Füssen KM

08. bis 12.03.17 Trainingslager mit Trainingsspiel in Alicante/Spanien

18.03.17 gegen Reutte KM

25.03.17 gegen Sulzberg

 

Kaderänderungen:

Zugänge:

Marco Hoheneder, Tor, von Reutte

Fabian Koch, Tor, Rückkehr nach seiner schweren Knieverletzung im Frühjahr 2016

Retter Christoph Nachwuchs SPG Außerfern/Pflach

Ristic Nemanja aus Serbien

Abgänge:

Matthias Wechselberger Reichenau 1B + Studium

Christian Löffler, beruflich Shanghai

Christoph Posch, beruflich Wien

Fathi Tanusu, Reutte II