Aufsteiger St. Leonhard wurde Herbst-Vizemeister

Der Siglu FC St. Leonhard kann als Aufsteiger in die 1. Klasse West auf eine tolle Hinrunde zurückblicken. Man hätte sogar Oberes Gericht als Leader nicht enteilen lassen können – aber eine kleine Niederlagenserie mit drei Spielen ohne Punkte ließ den Vorsprung der SPG doch auf vier Punkte anwachsen. Blickt man nach unten hat St. Leonhard drei scharfe Verfolger im Kampf um Platz zwei – Nassereith, Telfs II und Lechtal.

 

Daten und Fakten: Siglu FC St. Leonhard Hinrunde 2019/20

Tabellenplatz: 2 in der 1. Klasse West

Heimtabelle: 1. sechs Spiele: fünf Siege, eine Niederlage

Auswärtstabelle: 3. sechs Spiele: drei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen

längste Serie ohne Sieg: drei Spiele

höchster Sieg: 8:0 (9. Runde zuhause gegen Prutz/Serfaus II)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlagen: 0:2 auswärts gegen Telfs II, 2:4 zuhause gegen Oberes Gericht, 2:4 auswärts gegen Lechtal

geschossene Tore/Heim: 27 – 4,5 pro Spiel

bekommene Tore/Heim: 8 – 1,33 pro Spiel

geschossene Tore/Auswärts: 14 – 2,33 pro Spiel

bekommene Tore/Auswärts: 10 – 1,66 pro Spiel

Spiele zu Null: 4

erhaltene Karten: eine gelb-rote und 29 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Maximilian Dobler (vierzehn Treffer)

Aufsteiger ist Herbst-Vizemeister

Erwin Melmer, Trainer Siglu FC St. Leonhard: „Der Herbst lief für unsere Mannschaft im Großen und Ganzen sehr gut - bis auf die drei Niederlagen in Folge war ich sehr mit meiner jungen Mannschaft zufrieden. Wenn du als Aufsteiger nach der Hinrunde den zweiten Platz belegst, kann man schon sehr zufrieden sein, aber es wäre durchaus noch mehr möglich gewesen, wenn die angesprochenen sehr „einfachen Niederlagen“ gegen direkte Konkurrenten nicht passiert wären. Aber großes Lob an das gesamte Team und ich hoffe wir können im Frühjahr daran anknüpfen!“

Sehr guter Endspurt

Erwin Melmer: „Der Höhepunkt der Hinrunde war sicher das letzte Drittel, in dem wir die letzten fünf Partien mit einem Torverhältnis von 28:5 für uns entscheiden konnte. Einen richtigen Tiefpunkt gab es nur im September, als wir drei Spiele hintereinander verloren hatten, die wir eigentlich nicht verlieren hätten müssen - aber so ist der Fußball! Gott sei Dank konnten wir den mageren September mit dem sehr, sehr guten Endspurt schnell vergessen machen!“

Kaderänderungen und Wünsche

Erwin Melmer: „Kaderänderungen sind bis dato noch nicht geplant. Stand Anfang Dezember bleiben alle mit an Bord, sodass wir in der Rückrunde wieder voll angreifen können. Aber auch Neuzugänge sind in der Winterpause nicht geplant. Für die Rückrunde wünsche ich mir eine verletzungsfreie Saison für unsere Spieler und das nötige Glück!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter