Mieminger Plateau meldet zwei sensationelle Transferkracher!

In der 1. Klasse West fehlen in der Winterpause der SPG Mieminger Plateau fünf Zähler nach Verlustpunkten auf Leader Telfs II und sieben auf Rum. Und gerade ein sehr wichtiger Spieler von Mieming ist zu Rum gewechselt, Mieming hat aber mit zwei Transfergranaten geantwortet. Der Obmann der SPG, Benjamin Rappold, hat für unsere Leser alle Details.

 

Kaderänderungen

Benjamin Rappold, Obmann SPG Mieminger Plateau: „Leider hat uns unser langjähriger Stürmer und Goalgetter Marcel Föger in Richtung unseres direkten Konkurrenten Rum verlassen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Marcel für die schöne Zeit in unserem Verein bedanken. Des weiteren hat uns Marco Leo verlassen, ebenso ein großer Dank an Marco. Im Zuge dessen sind uns zwei richtige Transferkracher gelungen. Alexander Schaber vom SV Wörgl wird unsere Offensive verstärken. Alexander hat bei uns begonnen, hat danach in der Tiroler Liga und Regionalliga gespielt und kehrt jetzt wieder zu uns heim. Außerdem konnten wir mit Christian Pöham aus Stams einen weiteren Hochkaräter verpflichten. Christian wird uns mit seiner Erfahrenheit und Flexibilität auf alle Fälle weiterhelfen. Außerdem werden wieder zwei, drei junge langzeitverletzte Spieler zurückkehren. Somit haben wir wieder einen breiteren und starken Kader, mit dem wir im Frühjahr nochmal richtig angreifen wollen.“

Corona-Situation

Benjamin Rappold: „Leider ist es in der derzeitigen Situation sehr schwierig für uns und unseren Trainer vorausschauend zu planen. Es sind zwar schon Vorbereitungsspiele fixiert, jedoch weiß derzeit niemand ob diese stattfinden können. Derzeit absolvieren die Spieler Heimtrainings. Langlaufen und Schitouren sind natürlich auch sehr gefragt. Ich hoffe jedoch, dass wir baldigst weitere Infos vom ÖFB bzw. vom Verband bekommen, damit wir wieder ein gemeinsames Training machen können. Ich wünsche mir, dass mit den Schulöffnungen auch unser Sport wieder starten kann, damit wir eine reguläre und stressfreie Frühjahrssaison fertig spielen können. Zwei Nachtragsspiele haben wir auch noch zu spielen .

Außerdem möchten wir uns nochmals auf diesem Weg bei unseren Spielern, Nachwuchsspielern, Eltern, Fans, Gönnern und Sponsoren recht herzlich bedanken. Es ist derzeit eine ungewöhnliche und schwierige Zeit, aber gerade jetzt merken wir, dass wir uns auf alle unsere Unterstützer verlassen können.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?