Hatting will spielerisch die Punkte holen

ESV Hatting

Knapp vor dem „Aus" stand der ESV Hatting im Vorjahr – Spielermangel. Dann organisierte man doch eine Mannschaft, die immerhin an dritter Stelle der Ersten Klasse West landete. Nur drei Punkte und einige Tore mehr fehlten zum Aufstieg. Nun hat man den Kader verkleinert und greift nur mehr auf jene Spieler zurück die regelmäßig trainieren können. Trainer Josef Haslwanter hat unterhaus.at die aktuelle Situation geschildert.

 

Vizemeistertitel als Spielbremse

Viele Änderungen gab es im Kader von Hatting nicht. In der kommenden Saison will man sich mehr auf die spielerische Weiterentwicklung konzentrieren. Haslwanter: „ Drei Spieler haben uns verlassen und drei Spieler haben wir dazubekommen. Ob wir nun stärker oder schwächer auftreten werden, hängt meiner Meinung nach nicht von der Mannschaft ab. Nachdem wir im Herbst Vizemeister waren, wollten wir unbedingt aufsteigen. So haben wir in der Rückrunde absolut ergebnisorientiert gespielt. Dieses System wollen wir aber unbedingt umstellen und uns mehr auf die spielerische Komponente konzentrieren. Wir wollen also spielstärker auftreten. Im Frühjahr haben wir versucht den Gegner unter Druck zu setzen und so den Erfolg zu erringen. Das Spiel selbst leidet aber darunter."

Weiterbestand der Mannschaft war vor einem Jahr fraglich

Haslwanter: „Konkrete ergebnisorientierte Erwartungen haben wir keine. Im letzten Jahr war der Verein knapp vor dem Aus – es war fraglich, ob wir noch eine Mannschaft zusammenbekommen. Irgendwie haben wir es dann aber doch geschafft – mit reaktivierten Spielern und ähnlichen Aktionen. Es gab aber immer ein paar Spieler mit Trainingsrückstand. Heuer haben wir aber all jene, die nicht regelmäßig zum Training kommen können, nicht mehr dabei. Wir sind nur mehr achtzehn Spieler und deswegen ist es sehr schwer abzuschätzen was wir erreichen können. Wenn einige Spieler ausfallen oder gesperrt sind ist der Kader sehr bald erschöpft. Wenn wir aber vom Verletzungspech verschont bleiben und auch sonst alles gut läuft, erwarten wir uns aber schon einen Platz unter den besten fünf Mannschaften."

Haslwanters Favoriten

„Der SV Reutte 1b wird heuer sehr stark sein. Sie hatten ja schon eine sehr gute Mannschaft die weiter an Routine gewonnen hat. Auch die SPG Raiffeisen Lechtal wird sicher um den Titel mitmischen. Die können kämpfen und spielen. Die Absteiger kann ich schwer abschätzen, die Aufsteiger werden Probleme haben wieder eine sehr gute Saison zu spielen. Wen es uns sehr gut läuft können wir vielleicht mit der Spitze mithalten – aber das wird wie schon gesagt eine personalabhängige Frage sein," so schaut Josef Haslwanters Ausblick auf 2012/2013 aus.


Wer wird Meister der 1. Klasse West 2012/2013?

Die Meinung der Trainer/Sektionsleiter – Zwischenstand nach dem dritten befragten Trainer

Meisterschaftsfavorit = 7 Punkte - Titelanwärter = 3 Punkte – Eigennennungen werden nicht berücksichtigt.

 

Trainer/SL

Verein

Hatting

Reutte

1b

Lechtal

Ramon Ram

Fulpmes

3

0

0

Clemens Gschösser

Grinzens

7

0

0

Josef

Haslwanter

Hatting

0

3

3

Summe

 

10

3

3

 

 

JETZT FAN VON UNTERHAUS.TIROL WERDEN!

von Josef Kainer

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?