Sautens klar besser – aber nur knapper Erfolg in Grinzens

altBlickt man auf die Ergebnisse des Vorjahres, konnte man sich von der Auftaktpartie der ersten Klasse West zwischen dem FC Raika Grinzens und dem SK Sautens eine enge Partei erwarten. Vom Ergebnis her war es auch eine knappe Angelegenheit – Sautens hätte aber schon früh alles klar machen können. Dennoch stand am Ende ein 3:2 Erfolg der Kicker aus Sautens – und drei Punkte auswärts in der ersten Runde sind allemal ein guter Start.

Die erste Halbzeit gehört ganz klar den Gästen. Die Kicker von Sautens zeigen den besseren Fußball und gehen auch absolut verdient in der 18. Minute durch Andreas Mayr mit 1:0 in Führung. Sechs Minuten später legt Tobias Kilga ein Tor nach – er trifft in das eigene Tor - die Partie scheint gelaufen. Chancen auf das 3:0 für Sautens werden großzügig vergeben – dennoch gehen die Gäste mit einer 2:0 Führung und viel Zuversicht in die Pause.

Brisanz nach Wiederanpfiff

Es sind erst ein paar Sekunden gespielt und schon greift der gute Schiedsrichter Paul Gufler zur Trillerpfeife. Strafstoß für Grinzens – Robert Bermoser verwandelt sicher. Der Anschlusstreffer bringt wieder Spannung in die Partie. Sautens erkennt allerdings sehr schnell den Ernst der Lage und reißt, nachdem Grinzens versucht Druck zu machen, die Initiative wieder an sich. Andreas Mayr stellt in der 77. Minute auf 3:1, kurz vor Schluss kann Stefan Rainer nach auf 2:3 verkürzen. In Summe ein verdienter Sieg für Sautens, der auch höher hätte ausfallen können.

Werner Fauland, Trainer SK Sautens:

„In der ersten Halbzeit waren wir die spielstärkere Mannschaft. Es ist aber irrsinnig schwer auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Grinzens zu spielen. Hätten wir in der ersten Halbzeit das dritte Tor erzielt, wäre es nicht mehr eng geworden. Allerdings gab es auch nach dem Anschlusstreffer keinen Zweifel am Sieger dieser Begegnung."

 

 

JETZT FAN VON UNTERHAUS.TIROL WERDEN!

 von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?