SPG Oetz/Sautens schließt mit Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Innsbruck II zur Tabellenspitze auf!

Die Partie des Tabellenführers der 1. Klasse West Rum aus Runde sechs gegen Telfs II musste coronabedingt auf 29.9.20 verschoben werden, ebenso Reutte II gegen Ried – dieses Spiel soll am 13.10.20 angepfiffen werden. Oberes Gericht schiebt sich hinter Rum auf Platz zwei der Tabelle – 6:3 gegen Nassereith. Die SPG Oetz/Sautens hält den Kontakt nach ganz oben – ein 5:2 Erfolg im Spitzenspiel gegen den SV Innsbruck II.

 

Volles Potential abgerufen!

Thomas Klaus, Co-Trainer SPG Oetz/Sautens: Wir wollten an die Leistung des Ried Spieles anknüpfen und einen Dreier gegen einen direkten Konkurrenten im oberen Drittel einfahren. Die Anzeichen für dieses Vorhaben waren nicht gerade positiv, denn uns fehlten aufgrund Verletzung - Spiel gegen Rum und Ried - sowie Krankheit und Urlaub fünf Stammkräfte. Somit bedienten wir uns aus unserer Reserve-Mannschaft, damit wir den Kader entsprechend ergänzen konnten.

Die Mannschaft aus Innsbruck agierte ungewohnt und arbeitete hauptsächlich mit langen Bällen und keinem Pressing, was uns in die Karten spielte. Unser Team übernahm von Beginn an das Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. In der 12. Minute konnte Youngstar Tobas Amprosi per Kopf zum 1:0 einnetzen und nur drei Minuten später war Sturmtank Daniel Leiter zum 2:0 zur Stelle. Ab der 20. Spielminute verloren wir etwas den Faden und fanden keinen Zugriff mehr im Zentrum, dies führte, nach einem Stellungsfehler, zum 2:1 Anschlusstreffer unserer Gäste. In der 33. Minute dann der nächste Schock für unsere Mannschaft. Steve Haferkorn musste verletzt vom Feld und für ihn kam Taheri Zabihollah. Die Verletzung von Steve Haferkorn hatte zur Folge, dass wir zwei Umstellungen machen mussten, die sich am Ende bezahlt machen sollten.

Nach Wiederanpfiff war es erneut unser Team, das den Drücker in der Hand hatte. Quasi im Minutentakt erspielten wir uns eine Chance um die andere, die allesamt vom überragenden Schlussmann der Gäste verhindert wurden. Und wie eine alte Fußballweisheit besagt, die Tore die du nicht schießt, bekommst du. Doch das gilt nur, wenn du einen anderen Tormann als unseren Schlussmann Thomas Krabichler hast. Dieser hielt souverän einen Elfmeter der Gäste und gab uns die nötige Portion Motivation für die Schlussphase. In der 78. Minute war es Patrick Travnicek, der auf 3:1 erhöhte und nur zwei Minuten später stellte Noel Melmer per sehenswertem Freistoß ins lange Eck auf 4:1. Als alle dachten, die Partie sei schon fix in der Tasche, erhielten die Gäste nochmals einen Elfmeter nach Handspiel von Noel Melmer zugesprochen. Diesen verwertete David Grosch zum 4:2, dabei war Thomas Krabichler noch mit den Fingerspitzen am Ball. Der SVI warf nochmal alles nach vorne und dies eröffnete uns große Räume für ein Konterspiel. In der 93. Minute vollendete Taheri Zabihollah nach Assist von Patrick Travnicek zum 5:2 Endstand.

Unsere Jungs riefen erneut ihr volles Potential ab und waren in diesem Spiel in allen Belangen überlegen. Einziges Manko ist sicherlich die Chancenauswertung auf unserer Seite. Jetzt geht es zum schweren Auswärtsspiel kommenden Samstag, dem 19.9.2020, zur Union Innsbruck 1b aufs Fenner Areal. Wenn unsere Mannschaft erneut ihre volle Leistung abrufen kann, ist auch dort viel möglich!“

Beste Spieler SPG Oetz/Sautens: Noel Melmer (z. MF), Tobias Amprosi (z. MF)

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten