Vereinsbetreuer werden

Lechaschau erobert mit Sieg gegen Zugspitze Tabellenplatz zwei

Die SPG Mieminger Plateau hat die Hinrunde der 1. Klasse West ganz klar dominiert. Elf Siege und ein Remis – damit sieben Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei Lechaschau. Mieminger gewinnt auch die letzte Partie 2021 mit 3:0 auswärts gegen Prutz/Serfaus II. Der FC Lechaschau schafft den Sprung auf Tabellenplatz zwei – ein 4:1 Heimerfolg gegen den FC Tiroler Zugspitze. Sellraintal – in der letzten Runde 2021 spielfrei – fällt auf Platz drei zurück – zwei Punkte hinter Lechaschau, Zugspitze einen weiteren Punkt zurück auf Platz vier. So geht es nun in die Winterpause!

 

Lechaschau kommt nach einer halben Stunde in Schwung

Daniel Lassnig, Trainer FC Lechaschau: „Derby-Spiele sind immer attraktiv für die Zuschauer und haben eigene Gesetze! Das Spiel hat für uns nicht gut angefangen - Freistoß von links, Flanke in den Fünfmeterraum und wir haben nicht gut reagiert. Der FC Zugspitze geht bereits in der dritten Minute durch Markus Schutti mit 1:0 in Führung. Die ersten zwanzig Minuten waren wir zu brav, wollten keine Fehler machen, sind dann aber besser ins Spiel gekommen. Wir hatten auch mehr Ballbesitz und auch die eine oder andere Chance, den Ausgleich zu machen. 37. Minute: gute Kombination über die Außenbahn, Flanke in den Strafraum und ich war zum Glück zur Stelle und konnte den verdienten Ausgleich machen. Der Bann war gebrochen, trotzdem hat Zugspitze weiter voll dagegen gehalten und sie hatten auch ihre Chancen. Aber unser Tormann war zur Stelle! Dann haben wir wieder den Ball gut laufen lassen! Mit einer Flanke über die Abwehr der Zugspitze - genau zu Florian Schock - dieser nimmt Maß, hebt den Ball über den Tormann - 2:1 Führung. So ging es in die Pause.

Ähnliches Spiel in Hälfte zwei – Chancen auf beiden Seiten! Ein Handspiel der Gäste in der 57. Minute – Michael Grum setzt den Strafstoß ins Kreuzeck - 3:1. Ich denke, dass wir in dieser Phase die klar bessere Mannschaft waren und verdient mit 3:1 in Führung gingen. Zu kurze Abwehr der Zugspitze in der 67. Minute - sie brachten den Ball nicht weg und Daniel Strauss mit dem 4:1 für Lechaschau. Über neunzig Minuten waren wir die bessere Mannschaft, gratuliere meiner Mannschaft zum Derbysieg, die ersten zwanzig Minuten waren wir zu brav, keiner wollte einen Fehler machen. Aus meiner Sicht ein faires Derby beider Mannschaften, keine bösen Fouls - so sollten Derbys sein. Man konnte sich nach dem Spiel in die Augen sehen. Alle drei Schiedsrichter mit toller Leistung – sie hatten alles immer im Griff.

Möchte mich beim Trainer der FC Zugspitze – Markus Schütti – bedanken! Und zwar für den Einmarsch mit den Kinder! Für die Kinder ein toller Moment, als sie mit den Jungs beider Mannschaften auf den Platz gingen! Das Lachen und die glücklichen Augen der Kinder von der U8 des FC Lechaschau waren ein besonders schöner Moment.

Natürlich bedanke ich mich auch bei der U11 und der U16 des FC Lechaschau! Wir kommen aus der Kabine und die U11 überraschte uns mit Plakaten mit Glückwünschen! Wir haben uns alle darüber sehr gefreut. Bedanken möchte ich mich beim Vorstand für die tolle Zusammenarbeit. Natürlich auch bei allen Trainern vom ganzen Verein. Dank auch an die Mitarbeiter der Kantine. Und natürlich - nicht zuletzt - Dank an meine Mannschaft! Was ihr die letzten 1 1/2 Jahre geleistet habt, ist ein Wahnsinn. Als Trainer kann ich nur sagen: ich bin sehr stolz auf euch und dankbar, ein kleiner Teil von euch sein zu dürfen. Großer Dank an meinen Co-Trainer Felipe Castelani für tolle Zusammenarbeit und an mein Team.“

Beste Spieler FC Lechaschau: Andre Lassnig (MF), Tamas Fulop (IV), Michael Grum (IV)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!