Vereinsbetreuer werden

Obmann kickt mit Sohn für Nassereith gegen SVI II - Marinko Mamic legt Traineramt nieder

Eine höchst attraktive Partie gab es zum Abschluss der Saison der 1. Klasse West in Nassereith zu sehen. Obmann Josef Neururer mit Sohn Philip in Action, acht Treffer und am Ende ein 4:4 gegen den SV Innsbruck II. Obmann Josef Neururer würdigt die Verdienste von Trainer Marinko Mamic, der die Mannschaft verlässt und lädt zum Nassereither Jux-Zehnkampf ein. Mieminger Plateau holt sich überlegen den Titel, ähnlich klar der Vizemeistertitel für Sellraintal – beide steigen in die Bezirksliga auf, Absteiger gibt es keinen.

 

Acht Treffer zwischen Nassereith und dem SV Innsbruck II

4:4 lautet das Endergebnis nach einem ausgeglichen Spiel an diesem letzten so warmen Spieltag gegen den SV Innsbruck II. Nach zweimaligem Rückstand konnten Nassereith in Minute 89 mit 4:3 in Führung gehen, jedoch währte das Glück nicht lange und die Gäste aus Innsbruck konnten sprichwörtlich in der letzten Sekunde den Ausgleich erzielen!

Obmann Josef Neururer musste aufgrund der Personalsituation selbst ins Geschehen eingreifen. Eine besondere Ehre für ihn und seinen Sohn Philip - beide spielten die gesamte Partie durch und können auf eine sehr gute Leistung zurückblicken

Josef Neururer, Obmann FC Nassereith: „Für Trainer Marinko Mamic endet mit dem heutigen Spiel seine Trainerära beim FC Nassereith. Marinko, wir danken Dir für das, was du in den letzten drei Jahren beim FC Nassereith geleistet hast. Wir wünschen Dir Alles Gute für deine Zukunft und hoffen, Dich noch oft bei unseren zukünftigen Spielen bei uns am Sportplatz begrüßen zu können. Danke auch an unsere treuen Anhänger - eure Unterstützung war einmal mehr großartig! Wir sehen uns in einer Woche beim Nassereither Jux-Zehnkampf! Wir würden uns über zahlreiche Teilnehmer sehr freuen!“

Tore: Christoph Scheiber (18.), Simon Krabichler (43.), Phornchai Chanthadee (82. und 87.) bzw. Can Demir (10.), Luca Marchiori (40.), Remo Fioresi (48. und 92.)