Spieler der Hinrunde im Interview: David Aleksic von der SPG Innsbruck West II

Der Herbst 2019 ist für das Team der SPG Innsbruck West II in der 2. Klasse Mitte durchwachsen verlaufen, in der Rückrunde sollen einige Plätze in der Tabelle gut gemacht werden. Ganz oben ist allerdings David Aleksic gelandet. Er wurde bei der Wahl zum Spieler der Hinrunde von den Fans und Lesern von ligaportal.at Tirol auf Platz eins in der 2. Klasse Mitte gewählt. Ligaportal.at Tirol gratuliert herzlich und hat David nach seinen Zielen für 2020 und natürlich nach seinen ganz persönlichen Vorlieben befragt.

 

Stationen, Rückblick und Ausblick

David Aleksic, SPG Innsbruck West II: „Meine bisherigen Stationen waren von 2009 bis 2014 FC Wacker Innsbruck, ab 2014 spiele ich für die SPG Innsbruck West. Der Rückblick auf die Hinrunde 2019/20 fällt leider nicht positiv aus. Unsere Mannschaft hat leider nicht gut abgeschnitten – das sieht man ganz klar in der Tabelle. Wir werden das Beste geben, um das zu ändern. Meine persönlichen Ziele für 2020: in die KM1 reinzukommen, als Mannschaft in der Tabelle nach oben vorarbeiten und besser als im Herbst 2019 werden!“

Kurz und knapp: David Aleksic zum Thema Fußball

Mein bester Gegenspieler war: Alexander Hörmann

Vorbild: Anthony Joshua, Lionel Messi

Im Training spiele ich ungern gegen: Klaus Reininger, Sandro Mihajlovic, Manuel Kothmaier

Stärke: Schnelligkeit, gutes Spielverständnis, defensives Bewusstsein, auf vielen Positionen einsetzbar (Defensive, Mittelfeld, Angriff)

Schwäche: Ruhe

Ich würde gerne einen Tag tauschen mit: Lionel Messi

Ein wenig persönliches:

liebste Hobbies: Fußball spielen, Ps4, mit Freunden abhängen

Lieblingsmusik bzw. LieblingsmusikerIn: Deutschrap, Ami-Rap / Elias, Tyga

Lieblings-Apps: Instagram, Snapchat, OneFootball

was ich sonst noch sehr mag: der Beste zu sein was ich gerade mache

David Aleksic: „Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Mitspielern, meinem Trainer und meinen Freunden für die Unterstützung bedanken!“

 

Ligaportal.at Tirol bedankt sich ganz herzlich für das Interview!