Marco Tomasi, Coach von Innsbruck West II: „Werde alles daran setzen, dass meine Mannschaft am Ende oben steht!“

In der 2. Klasse Mitte ist man mit nur zehn Mannschaften in die laufende Saison gestartet. Das war keine gute Idee – einfach zu wenig Spiele, die Rückrunde beginnt erst Ende April 2023. Es wäre dringend anzudenken. Ligen mit zumindest zwölf Teams zu bestücken, idealerweise mit vierzehn. Auch für den Trainer der SPG Innsbruck West II, Marco Tomasi, ist die Zehnerliga suboptimal. Vier Punkte liegt die SPG hinter Leader Wacker Innsbruck, zwei hinter den Innsbrucker AC II. In der Rückrunde will man voll angreifen und am Ende ganz oben stehen!

 

Rückblick auf die Hinrunde und Ziele für die Rückrunde?

Marco Tomasi, Trainer SPG Innsbruck II: „Mit der Hinrunde bin ich soweit zufrieden. Obwohl im einen oder anderen Spiel mehr möglich gewesen wäre. Meine Jungs sind voll fokussiert und motiviert auf das Frühjahr, um unser klares Ziel am Ende der Saison ganz oben zu stehen zu erreichen!“

Wintervorbereitung?

Marco Tomasi: „Wir werden uns optimal vorbereiten und wir werden auch den einen oder anderen Neuzugang zu vermelden haben! Nach acht Vorbereitungsspielen sollten wir dann optimal in die Meisterschaft starten. Unter anderem geht es am 12.2.23 ab 13 Uhr gegen Stans, am 19.2. spielen wir gegen Reichenau II. Am 26.2. gegen Hatting-Pettnau, am 12.3. gegen Flaulring/Polling. Die Rückrunde startet ja dann erst am vorletzten Aprilwochenende mit dem Spiel gegen Rum II.“

Zur Lage der Liga?

Marco Tomasi: „Mit der Liga bin ich nicht zufrieden, da sie mit zehn Mannschaften sehr klein gehalten wurde. Ich freue mich wieder auf die Fortsetzung der Meisterschaft und werde alles daran setzen, dass meine Mannschaft am Ende der Saison ganz oben steht. Jetzt müssen wir den letzten Schritt machen um konstante Leistungen im Frühjahr 2023 abzurufen!“