Kantersieg von Hatting-Pettnau nach zähem Beginn in Thaur

Der ESV-Hatting-Pettnau hat beim Tabellenletzten der 2. Klasse Mitte, SV Thaur II, eine Anlusfzeit benötigt um in Schwung zu kommen. Dann fielen aber doch noch sieben Tore, wovon Christian Tomasini drei Stück erzielen konnte. Der fünfzehnjährige Goalie von Hatting – Moritz Mühlbacher – hielt die Null fest. Hatting gewinnt mit 7:0.

 

Drei Treffer von Christian Tomasini

Christoph Pardeller, Trainer ESV Hatting-Pettnau: „Wir haben uns von Beginn an vorgenommen, die junge Thaurer Mannschaft unter Druck zu setzten und mit entsprechender Präsenz und Dominanz aufzutreten. Bereits nach vierzehn Minuten konnten wir in Führung gehen, nach weiteren Topchancen, die leider vergeben wurden, dauerte es bis knapp vor der Halbzeit bis die Tore zum 2:0 und 3:0 aus unserer Sicht fielen. Die Torschützen waren Christian Tomasini, Emrah Yilmaz und Dominik Hofer. Nach der Pause war es eine klare Angelegenheit für uns, weitere teilweise schön herausgespielte Treffer folgten, sodass schlussendlich ein verdientes und klares 7:0 auf der Anzeigetafel stand. In Hälfte zwei traf Tomasini zweimal, dazu Treffer von Noah Scheiring und Maximilian Kostner.“

Beste Spieler:

Moritz Mühlbacher (TW, fünfzehn Jahre alt), Christian Tomasini (ST) und Emrah Yilmaz (DM) vom ESV Hatting-Pettnau