Vereinsbetreuer werden

Kantersieg von Volders II gegen Stumm II – mit Schrecksekunde!

Die allerbeste Nachricht kommt in dieser Woche aus Volders - Matteo Kalliwoda, der im Spiel gegen Stumm II (2. Klasse Mitte) im Finish bewusstlos wurde, ist schon wieder am Weg der Besserung. Auch die Redaktion von ligaportal.at Tirol wünscht baldige Genesung. Fußballergebnisse sind bei solchen Ereignissen ganz sicher Nebensache, Volders hat das Spiel klar mit 6:2 gewonnen.

 

Volders zieht auf 6:0 davon

Mateo Leitner, Trainer FC Volders II: „Nach der 2:1 Niederlage bei der SPG Innsbruck West wollten wir unbedingt wieder punkten. Da wir in der Hinrunde 2:0 in Stumm gewonnen haben, waren wir auch diesmal zuversichtlich, dass es mit dem Dreier klappen würde.

Wir haben recht gut in die Partie gefunden und haben schon in der 2. Minute per Freistoß durch unseren Kapitän Hörmann Alexander die 1:0 Führung erzielt. In Minute 11. Minute erzielte unsere Nummer 8, Maurice Juen, durch eine unglaublich starke individuelle Aktion das 2:0. Nach dreiundzwanzig Spielminuten die schönste Aktion des Spiels. Ein wundervoller Ball in die Tiefe, Alexander Hörmann legt den Ball quer und unsere Nummer 11, Simon Riedl, verwandelt zum 3:0. In der 27. Spielminute dann durch etwas Glück für uns das 4:0, Manuel Taxacher mit dem Eigentor.

Leider haben wir bis zur Halbzeitpause den Druck auf den Gegner nicht aufrecht halten können und haben uns keine nennenswerten Chancen mehr erspielt. Ohne Wechsel gingen wir dann in die zweite Halbzeit, in der Lukas Mosmann in der 49. Minute den Sack endgültig zumachen konnte - 5:0.

In der 53. Minute erhöhte Maurice Juen dann noch auf 6:0. In Minute 56 dann ein Doppelwechsel neu im Spiel, der sechzehnjährige Lukas Oberheinricher und der erst fünfzehnjährige Samuel Ortner kommen ins Spiel. Als wir die Partie dann auf die lockere Schulter genommen haben und uns nur noch sehr wenig bewegt haben, haben die Stummer innerhalb von zwei Minuten zweimal zugeschlagen. Spielstand 6:2 durch Lorenz Braunegger und Robert Spajic. In dieser Phase hat nur Stumm gespielt und sie haben den Ball super laufen gelassen. 

In der 81. Minute dann die Schrecksekunde: Unser Rechtsverteidiger Matteo Kalliwoda fällt ohne Fremdeinwirkung am Feld um. Sofort wurde Rettung und Notarzt kontaktiert. Der verdacht einer Herzmuskelentzündung hat sich im Krankenhaus bestätigt. Matteo ist schon wieder am Weg der Besserung und kann voraussichtlich nach 2 Wochen Pause wieder ins Training einsteigen. Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals bei der fairsten Mannschaft der Liga für das angenehme Spiel bedanken. Ein weiteres großes Lob muss ich dem Schiedsrichter Herrn Acikgöz Erkan aussprechen, der eine hervorragende Partie gepfiffen hat!"

Beste Spieler FC Volders II: Julian Sterzinger (IV), Alexander Hörmann (ZOM), Maurice Juen (ST), Noel Grandner (ZDM)