Kundl II gewinnt Mittelfeldduell gegen Oberndorf

Ein durchaus interessante Partie gab es in der 21. Runde der 2. Klasse Ost zwischen dem FC Oberndorf und dem Holz Pfeifer SC Kundl II zu sehen. Es war vor allem ziemlich viel los, Fehlpässe störten allerdings die spielerische Linie phasenweise sehr. Kundl kann sich am Ende mit 3:1 durchsetzen.

 

Turbulente Schlussphase

Thomas Fleischhacker, Trainer Holz Pfeifer SC Kundl II: „In einer wenig attraktiven Partie zweier Mannschaften im Mittelfeld, lieferten sich Oberndorf und Kundl einen offenen Schlagabtausch mit vielen Fehlpässen und hohen Bällen. Kundl bemüht den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen, kam nach fünfzehn Minuten zur ersten Großchance, die nach einem Stanglpass kläglich vergeben wurde. Oberndorf zu diesem Zeitpunkt nur bedingt durch Freistöße und Eckbälle gefährlich. Durch einen Vorstoß über die linke Seite von David Steinbacher, der den Ball dann in den Rückraum am 16er brachte, stellte Marc Leutgab durch einen sehenswerten Schuss auf 1:0. Für beide Mannschaften ergaben sich vor der Halbzeit noch einige Torchancen, es blieb aber beim Halbzeitstand von 1:0 für Kundl. Kundl erhöhte dann in der 54. Spielminute auf 2:0 durch Benedikt Bertel, der im Strafraum nach einer Passkombination den Ball im Tor unterbrachte. Der Anschlusstreffer durch Emre Cetinkaya in der 72. Spielminute zum 1:2 brachte erneut Schwung in die Partie und die Ereignisse in der Schlussphase überschlugen sich. Ein harter, aber aus meiner Sicht vertretbarer Strafstoß, wurde in der 74. Minute von Belmin Majetic zum 3:1 verwandelt. In der 80.Spielminute erneut Elfmeteralarm, diesmal im Kundler Strafraum, eine klare Entscheidung. Jedoch parierte Stefan Stubenvoll den Ball. Am Ende der SC Kundl der verdiente Sieger, der auswärts erst zum dritten mal volle Punkte mitnehmen kann!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?