Thriller im Finish der Partie SV Brixen II gegen Oberndorf

Dramatische Partie zum Auftakt der Meisterschaft der 2. Klasse Ost in Oberndorf. Der SV Brixen II ging als Gastelf in Führung, hatte gute Chancen auf den zweiten Treffer und zudem war Oberndorf ab Minute 49 um einen Mann weniger am Feld. In den letzten Minuten Dramatik total – Oberndorf gleicht aus und geht sogar in Führung. Brixen kann aber in der Nachspielzeit ausgleichen – 2:2. Brixen musste auch einen Schock verdauen – Fabian Bachler hat sich schwer am Knie verletzt und auf diesem Weg wünscht auch die Redaktion von Ligaportal.at Tirol baldige Besserung!

 

Doppelpack von Maximilian Aschaber

Andreas Kreidl, Trainer SV Brixen II: „Es war von Beginn an eine nervöse Partie der Oberndorfer, meine junge Mannschaft störte sehr gut, war immer Präsent und zwang die Hausherren zu Fehlern. Wir ließen einige Großchancen liegen aber unserem Torjäger Aschaber Maximilian gelang dann relativ früh der 1:0 Führungstreffer. Das war auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit gab es in Minute 49 eine rote Karte wegen Tätlichkeit gegen Oberndorf. Nun waren es zehn gegen elf. Wir versäumten dann zwei 1:1 Situationen gegen den Tormann zum 2:0 verwerten. In Minute 59 verletzte sich mein Mittelfeldmotor Fabian Bachler schwer am Knie. Nach diesem Wechsel schienen wir gebrochen. So nahm alles seinen Lauf, Oberndorf hatte Chance um Chance und erzielte in der 82. Minute den für mich glücklichen 1:1 Ausgleich, da der ansonsten perfekte Schiedsrichter meinen Stürmer Aschaber nach angeblicher Abseitssituation vom 2:0 Treffer zurückpfiff und wir im Gegenzug das 1:1 kassierten.

Nun bekam Oberndorf die "2. Luft" und machten nach einem Abwehrfehler den 2:1 Führungstreffer (90.) Mein Team begnügte sich mit dem nicht lange, wir warfen alles nach vorne um diesen Punkt noch zu retten, was meinen Jungs noch durch ein Gestocher nach einem langen Ball in den Strafraum gelang, es war wieder Maximilian Aschaber.

Ein großes Lob an meine sehr junge Mannschaft, die nie aufgab und eine sehr beherzt kämpfende Partie führte. Dieser Punkt ist eine Riesenmotivation für die kommenden Aufgaben.Ein Riesenlob auch an den Schiedsrichter Stefan Pribylla aus der Regionalliga, der die Partie, wie erwartet, top pfiff!“

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?