Grundsätzliche Gedanken vom Coach des SK Ebbs II nach Remis gegen St. Ulrich II

In der 2. Klasse Ost gab es in der sechsten Runde ein 1:1 im Schlagerspiel zwischen dem SK Blitzschutz Pfister Ebbs II und der SPG St. Ulrich/Hochfilzen II. Thiersee II hat dieses Remis mit einem 4:0 gegen Söll II genützt um die Tabellenspitze zu erobern. Ganz wichtige Worte kommen vom Trainer von Ebbs II zu einem Thema, dass den Stellenwert des Fußballs zurecht rücken will. Fußball soll immer noch ein Spiel sein und keine Bühne um ganz allgemein Aggressionen los zu werden.

 

Spitzenspiel war fußballerisch enttäuschend

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Leider war es nicht das Spitzenspiel, wie man es eigentlich erwarten konnte. Fußballerisch auf einem eher schlechten Niveau. Hoch und weit dominierten das Geschehen. Wir kamen nicht schlecht ins Spiel und gingen in der achten Minute schon in Führung - durch einen Angriff den Markus Pfister abschloss. Danach sind wir durch einen eigenen Fehler in Bedrängnis gekommen, wodurch unser Goalie im 16er zu spät kam und den gegnerischen Stürmer erwischte. Die Folge war ein sicher verwandelter Elfer der Gäste zum 1:1

Das war auch gleichzeitig der Endstand, obwohl wir in der zweiten Halbzeit noch zu zwei sehr guten Chancen kamen. Josef Lamprecht frei stehend vor dem leeren Tor und nach einer Ecke landete der Ball an der Kreuzecklatte. Nach kurzem Ärgern nach dem Spiel sind wir soweit zufrieden, da wir ja gegen den bis dahin Tabellenersten gespielt hatten und nicht unbedingt unseren besten Tag hatten.

Was ich noch erwähnen will: Man muss aufpassen, da es nach wie vor von jedem das Hobby ist und Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist. Manche verhalten sich am Fußballplatz - egal ob Spieler, Trainer oder Betreuer - als würde es nur Fußball geben! Das muss bei aller Euphorie nicht sein, da „fast“ keiner dabei was verdient, wenn er am Sonntagnachmittag seine Knochen hinhält und einfach gerne spielt! Man sollte sich darüber klar werden, dass diese Personen, die man da beschimpft und alles mögliche heißt, auch Menschen sind. Leider war das so sein Spiel, wo sie sich nicht jeder so verhalten hat. Wir stecken nicht auf und nächste Woche geht es weiter mit einem Auswärtsspiel in Söll!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter