Remis im Spitzenspiel zwischen Westendorf II und Ebbs II

Der Blitzschutz Pfister SK Ebbs II musste sich in der 19. Runde der 2. Klasse Ost mir einem 1:1 beim SV Westendorf II begnügen. Thiersee II hat in St. Johann knapp 3:2 gewonnen und hat nun zwei Punkte Vorsprung auf Ebbs. Thiersee und Ebbs werden sich wohl nur mehr um Platz zwei duellieren können, die SPG St. Ulrich/Hochfilzen II steuert mit sechs Zählern Vorsprung dem Titel entgegen.

 

Mit dem Punkt zufrieden 

Gerhard Seissl, Trainer Blitzschutz Pfister SK Ebbs II: „Uns war bewusst, dass wir auswärts auf einen sehr starken Gegner treffen werden - und genau so war es auch. Westendorf präsentierte sich als sehr, sehr starke Mannschaft und uns gelang relativ wenig. Westendorf ging dann auch sehr schnell durch einen schönen Spielzug über die linke Seite durch Moritz Ottenbacher in der vierten Minute nicht unverdient in Führung. Wir haben uns schwer getan zu zählbaren Chancen zu kommen, da der Gegner auch in der Defensive sehr gut gestanden ist. Als wir Mitte der ersten Hälfte dann besser ins Spiel kamen, hatte Mario Gugglberger dann die hundertprozentige Ausgleichschance, die er aber leider nicht verwerten konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir dann besser ins Spiel, nachdem wir offensive etwas umgestellt hatten und verletzungsbedingt wechseln mussten. So richtige Chancen gab es aber in Hälfte zwei auf beiden Seiten nicht. Westendorf hatte noch eine Halbchance, nachdem der Außenverteidiger eine Flanke auf den langen Posten geschlagen hat, die immer länger wurde und schlussendlich auf der Latte landete. Bis zu neunzigsten Minute passierte nicht mehr viel und unsere Hoffnung auf den Ausgleich bzw. den Sieg verschwand von Minute zu Minute mehr. In der 91. Minute tankte sich dann aber unser Kapitän Manuel Schwaiger – er spielte diese Woche wegen vieler Ausfälle wieder in der Innenverteidigung - in den 16er und wurde von einem gegnerischen Spieler von den Beinen geholt und somit gab es Elfmeter. Dieser wurde dann vom gegnerischen Tormann nach vorne abgewehrt, wo unser „Youngstar“ Manuel Praschberger am schnellsten schaltete und das Spielgerät in den Winkel jagte. Das war dann, Gott sei Dank, noch der Ausgleich.

Im Großen und Ganzen war es aus unserer Sicht ein verdienter Punkt, wobei wir natürlich auswärts gerne gewonnen hätten, aber man muss ganz klar erwähnen, dass der Gegner sehr gut vorbereitet und eingestellt war und wenn wir nicht den Elfmeter in der neunzigsten Minute bekommen hätten, hätten wir uns auch nicht über eine Niederlage beschweren dürfen. Somit wünschen wir unseren Gegnern aus Westendorf noch eine erfolgreiche restliche Spielzeit, für uns geht es diese Woche mit einem Heimspiel gegen St. Johann 1b weiter!“

Bester Spiele SK Ebbs: Manuel Praschberger – Außenverteidiger links

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?