St. Ulrich/Hochfilzen II mit enger Partie in Waidring – Kantersieg von Kirchberg II

Die SPG St. Ulrich/Hochfilzen II hat faktisch in der 2. Klasse Ost den Titel fixiert – es war aber ein hartes Stück Arbeit in Waidring mit 2:1 zu gewinnen. Es wird nun doch in den zweiten Klassen eine Aufstiegsrelegation der Gruppenzweiten geben – gute Nachricht für Thiersee II die es in der Hand haben Platz zwei aus eigener Hand zu fixieren. Einen Punkt hinter Ebbs – aber um ein Spiel weniger ausgetragen. Am Tabellenende konnte Kirchberg II gegen Brixen II klar mit 5:0 gewinnen. Thiersee spielt die Partie der 20. Runde gegen Reith am Mittwoch, dem 29. Mai 2019 ab 20:15 Uhr.

 

Enge Partie für St. Ulrich/Hochfilzen in Waidring

Hans Peter Wimmer, Trainer SPG St. Ulrich/Hochfilzen II: „Zum Spiel ist zu sagen, dass wir großartig angefangen haben und wenn das Spiel nach fünfzehn Minuten 5:0 steht, wäre es gerechtfertigt gewesen.Wir sind aber leider an unserer katastrophalen Chancenauswertung und an einem wirklich guten Waidringer Tormann immer wieder gescheitert. So haben wir den Gegner im Spiel gehalten, dann aber doch noch mit einem Elfmeter in der ersten Halbzeit das Führungstor erzwingen können. In der zweiten Halbzeit hat Waidring viel besser verteidigt und unseren Spielfluss immer wieder gestört, sodass wir dann auch noch durch einen blöden Eigenfehler den Ausgleich hinnehmen mussten. Von da an wurde das Spiel ziemlich hektisch und hatte richtigen Derby-Charakter. Ich muss meiner Mannschaft aber gratulieren, denn sie haben nie aufgegeben und immer wieder alles versucht um das Spiel zu entscheiden. Das ist uns dann spät - aber doch - in der 88. Minute durch Patrik Huter gelungen. Im Großen und Ganzen sind wir meiner Meinung nach höchst verdient als Sieger vom Platz gegangen, obwohl ich der Waidringer Mannschaft für ihre kämpferische Leistung alle Achtung aussprechen muss!“

 

Beste Spieler St. Ulrich:

Stefan Milekic (Verteidiger), Manuel Forstner (Verteidiger), Tim de Jong (Verteidiger), Dominic Perterer (Mittelfeld)

Kantersieg von Kirchberg II gegen Brixen

Falk Hanf, Trainer SC Kirchberg II: „Eine konzentrierte Mannschaftsleistung, von der ersten bis zur letzten Minute. Ein auch in dieser Höhe verdienter 5:0 Sieg. Die Torschützen waren Gabriel Lukic, Christoph Hasenauer (2), Manuel Ebnicher und Tim Wartenberger.“

 

Beste Spieler:

Christoph Hasenauer (zentrales Mittelfeld), Luga Lorenzoni (defensives Mittelfeld) und Gabriel Lukic (Sturm) vom SC Kirchberg II

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter