Reith gewinnt Derby gegen Kirchberg II und Oberndorf holt den ersten Dreier beim SK Pillerseetal II

In der 2. Klasse Ost hat nach drei Ruden das Führungstrio noch keinen Punkt abgegeben. Waidring führt nach einem 2:1 gegen Schwoich II weiter die Tabelle an, dahinter Ebbs II (1:0 gegen Brixen II) und auf Platz drei nun Reith/Kitzbühel – 4:1 gegen Kirchberg II. Brixen II musste im Spitzenspiel gegen Ebbs II die weiße Weste ausziehen und liegt nun drei Punkte hinter dem Führungstrio auf Platz vier der Tabelle.

 

Derbysieg von Reith gegen Kirchberg II

Mutlu Kuyucuk, Trainer FC Elektro Achorner Reith: „In der 2. Klasse Ost kam es in der 3. Runde bei tollem Spätsommerwetter zum Derby Reith gegen Kirchberg 1b. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Reith ging als Favorit mit zwei Siegen aus den ersten zwei Spielen in die Partie hinein.Dementsprechend trat die Mannschaft auf und konnte in den ersten fünfzehn Minuten bereits einen Stangenschuss verzeichnen. Danach riss jedoch der Faden und man ließ den Kirchbergern viel Raum zum Spielen. Dies nutzte dann auch in der 24. Minute Christoph Hasenauer aus und schloss, nachdem der Gegenspieler zu weit weg stand, über den Goalie hinweg zum 1:0 ab. Reith war dann erstmal geschockt, konnte aber vor der Halbzeit noch zwei gute Chancen vorfinden zum Ausgleich, der jedoch nicht gelang.Nach der Pause versuchten dann die Reither so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen, konnten sich aber zuerst einmal bei ihrem Goalie dank einer sehr starken Parade bedanken,dass es nicht 0:2 stand. Danach drehte Reith auf und konnte innerhalb von einer Minute zweimal durch Marcel Krug zuschlagen. Danach hatte man noch Chancen auf das 3:1 konnte den Sack jedoch zuerst nicht zu machen und so kam dann Kirchberg ins Spiel und sie hatten bei einem Lattenschuss nach einem Freistoß nicht das Glück auf ihrer Seite. Nach und nach verließen dann die junge Truppe die Kräfte und so konnte Marvin Pendl durch ein Abstaubertor und Christoph Reiter nach einer Freistoßflanke auf 4:1 erhöhen. Weitere Tore wurden dann entweder durch den Goalie aus Kirchberg vereitelt oder die Stange war im Weg.Alles in allem - aufgrund einer brutalen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit - ein verdienter Derbysieg von Reith gegen junge, technisch sehr starke Kirchberger, die jedoch momentan noch Lehrgeld zahlen müssen. Im weiteren Saisonverlauf werden sie aber sicher noch dem ein oder anderen Gegner Probleme bereiten!“

Beste Spieler: Stefan Obermoser (Tor), Marcel Krug (Sturm) von Reith

Oberndorf gelingt der erste Saisonsieg in Fieberbrunn

Stefan Bosin, sportlicher Leiter FC Oberndorf: „In der ersten Halbzeit klappe das Pressing noch nicht so gut, dennoch haben wir zwei Großchancen vergeben. In Halbzeit zwei Pressing top und aus den gewonnenen Bällen fielen die Tore. Murat Gürbüzer und Yasin Kaya haben je zweimal getroffen. Wir hatten noch zwei größere Chancen auch in der zweiten Halbzeit die nicht genützt wurden. Verdienter Sieg - auch in dieser Höhe. Unser Tormann hatte nicht viel zu halten! Dickes Pauschallob an die gesamte Mannschaft“

Beste Spieler: Murat Gürbüzer und Yasin Kaya von Oberndorf

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten