Ebbs II erobert mit Sieg im Spitzenspiel gegen Reith Tabellenspitze!

Der maximale Härtetest läuft derzeit für den SK Blitzschutz Pfister Ebbs II in der 2. Klasse Ost. Nach einem klaren 4:0 Erfolg im Schlager gegen Elektro Achorner Reith/Kitzbühel in Runde sechs geht es in Runde sieben am kommenden Wochenende schon wieder gegen die neue Nummer zwei Waidring. Die Top-3 Ebbs, Waidring und Reith haben sich aber schon deutlich vom restlichen Feld abgesetzt.

 

Spitzenspiel hält was es versprochen hat!

Gerhard Seissl, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs II: „Es war das angekündigte Spitzenspiel – Nummer eins gegen Nummer drei. Meine Jungs inklusive mir waren bis in die Haarspitzen motiviert. Das merkt man schon beim Aufwärmen, dass jeder zu hundert Prozent bei der Sache ist und man den Sieg unbedingt will.

Unser Gegner hat uns aber schon das ein oder andere Mal beobachtet und so haben uns die vom Anstoß weg voll angepresst bis zum Torwart – da wir im Normalfall von hinten heraus versuchen Fußball zu spielen. Wir waren aber vorgewarnt und stellten uns darauf ein, dass wir auch mal mit den Bällen abfahren müssen hinten, wenn der Gegner so hoch presst. Das ist uns dann auch ab der fünften Minute ganz gut gelungen und wir fanden besser zu unserem eigentlichen Spiel. Zum Teil schöne Kombinationen spielten wir dann vom Mittelfeld aus Richtung gegnerisches Tor. Nur leider stimmt der Abschluss noch nicht ganz. In der siebenten Minute konnten wir dann durch einen Eckball in Führung gehen. Die Ecke wurde durch Ötzi auf den ersten Pfosten geschlenzt und unser weißer Brasilianer Rudi Partl vollendete via Hacke ins Tor.

Wir nahmen uns vor, dass wir so weitermachen und wollten das Ergebnis erhöhen. Wir hatten inzwischen einige gute Chancen, die wir aber leider nicht verwerten konnten. Der Gegner spielte nach wie vor sehr gut und aggressiv mit, wie man sich es von einem Spitzenspiel erwartet. Sie stellten während des Spiels ihre Taktik um auf ein 4:4:2, um mehr Zugriff im Mittelfeld zu bekommen. In der 27. Minute dann das 2:0. abermals durch Rudi Partl. Alles klar machte dann Stefan Fahringer in der 32. Minute mit dem 3:0.

In der Halbzeit habe ich meine Jungs nochmals darauf hingewiesen, dass das Spiel noch nicht durch ist und wir auf keinen Fall nachlassen dürften. Wir haben das Spiel dann „trocken“ zu Ende gespielt und in der 78. Minute erhöhte Rene Geisler noch zum Endstand von 4:0. Wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da ich glaube, dass gegen Reith/Kitzbühel heuer nicht mehr viele Mannschaften gewinnen werden. Die sind sehr stark aufgestellt und haben dazu auch ein starkes Trainergespann. Wir wünschen unserem Gegner weiterhin alles Gute für die restliche Saison und nochmals Glückwunsch an meine Männer. Nächste Woche geht es dann gegen Waidring weiter auswärts - wieder Nummer eins gegen Nummer zwei!“

Beste Spieler: Fabian Freisinger (IV), Rudi Partl (zentrales Mittelfeld), Stefan Fahringer (Stürmer), Florian Dandlberger (linker Verteidiger) von Ebbs II

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten