Vereinsbetreuer werden

Schwere Verletzung des Goalie von Söll II gegen Pillerseetal – Oberndorf besiegt Leader SK St. Johann klar

Zunächst auch von der Redaktion von ligaportal.at Tirol alles Gute dem Goalie des FC Söll II, der sich beim 0:5 gegen den SK AVZ Pillerseetal II schwer am Knie verletzt hat. Leader SK St. Johann II musste eine doch sehr überraschende 2:5 Heimniederlage gegen den FC Oberndorf in der 22. Runde der 2. Klasse Ost hinnehmen. Damit ist Pillerseetal II bis auf vier Punkte an St. Johann herangekommen.

 

Oberndorf gewinnt in St. Johann klar

Jasmin Dervisevic, Trainer FC Oberndorf: „Unser erster Treffer bereits in der sechsten Minute durch Mladen Dusanic, Die Mannschaft hatte eigentlich Order sich zurückzuziehen, aber hat das nicht getan. Zehn Minuten später das 1:1 durch Felix Auer. In Folge ein ausgeglichenes Spiel, wie man so sagt haben sich die beiden Teams neutralisiert. Kurz vor der Halbzeitpause aber aus kurzer Distanz die Führung für uns – abermals Mladen Dusanic der Torschütze. In Hälfte zwei hat dann die Rückzugstaktik funktioniert und wir haben den Gegner ausgekontert. Aziz Eker in der 55. Minute zum 3:1, sechs Minuten später 4:1 durch Sebastian Bachler. Die beiden letzten Treffer in der Nachspielzeit – der fünfte Treffer für mein Team durch Daniel Sekularac und der zweite Treffer für die Heimelf durch Peter Grander.“

Beste Spieler FC Oberndorf: Mladen Dusanic (6er), Branko Zdjelar (IV), Andreas Daxer

Schock für Söll im Spiel gegen Pillerseetal

Klaus Tury, Trainer SK Pillerseetal II: „Ganz zuerst gute Besserung dem Goalie von Söll, der leider mit einer Knieverletzung mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Der Spielverlauf ist nach so einer Verletzung nur Nebensache. Wir haben ein gesichertes Kombinationsspiel gezeigt, aus der Verteidigung heraus zu spielen war das Rezept zum Erfolg, Das hat in der ersten Halbzeit sehr gut funktioniert und ist auch mit einem Treffer belohnt worden – erzielt durch Markus Trixl in der 16. Minute. In der zweiten Halbzeit spielten wir so weiter, allerdings mit wesentlich mehr Druck und Tempo, so konnte in Minute fünfzig Sebastian Huber zum 2:0 einnetzen. Dann leider die Verletzung des Söller Goalie, wodurch wir auch einen Elfmeter erhielten, den Muhammed Durmaz souverän verwandelte. Danach kam Söll kaum noch ins Spiel, was sicher auch der Verletzung des Goalies geschuldet war. So konnte Sebastian Huber noch zweimal einnetzen, Sebastian ist endlich der Konten aufgegangen. Ich bin stolz auf die ganze Mannschaft!“

Beste Spieler SK AVZ Pillerseetal II: Sebastian Huber (links Flügel), Josef Millinger (Innverteidigung), Pascal Bucher (Innenverteidigung)


Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter