Völs II und Flaurling/Polling – die aktuelle Situation

Die KM2 von Völs wartet in der 2. Klasse West wie der gesamte Amateurfußball in Österreich auf positive Nachrichten von der Corona-Front. Ende Jänner ist aber noch nicht abschgätzbar, wann zumindest mal eine Art Training aufgenommen werden. Für den Obmann von Flaurling/Polling ist der aktuelle Stillstand die größter Herausforderung. Speziell der Nachwuchs leidet darunter und dieser Aspekt wird nun auch langsam Thema in den Mainstream-Medien. Die psychische Belastung durch die Lockdown-Maßnahmen für die Jugend.

 

Völs II will sich in der Rückrunde Richtung Tabellenmittelfeld orientieren

Andreas Ties, Trainer SV Völs II: „Bislang gibt es bei uns keine Kaderänderungen und wir sind auch nicht auf der Suche nach Optionen auf diversen Positionen. Durch die Corona-Maßnahmen ist es derzeit extrem schwer eine Planung für die Frühjahrssaison zu machen. Man kann wohl nur die Entwicklungen der nächsten Wochen verfolgen und entsprechend rechtzeitig reagieren. Unser Ziel ist auf alle Fälle unsere junge Truppe zu festigen und uns im Frühjahr mit weniger Verletzungssorgen in Richtung Mittelfeld der Tabelle zu orientieren!“

Obmann von Flaurling: Der aktuelle Stillstand ist das Schlimmste!

Hubert Praxamrer, Obmann FC Flaurling/Pollimg: „Es gibt keine Kaderänderungen und es wird auch keine mehr geben - alles ist besetzt!

Es gibt leider noch keine genauen Infos über die zukünftigen Maßnahmen! Wir hoffen, dass die Meisterschaft durchgeführt wird und sportlich der Aufsteiger bestimmt wird. Wir sind auch mit jedem Terminvorschlag des TFV einverstanden, wichtig ist es für uns, dass gespielt wird!

Die Stimmung in der KM Mannschaft ist trotz der Umstände weiterhin positiv. Alle Spieler und die Trainer warten auf den Trainingsbeginn. Am meisten schmerzt uns im Verein derzeit der Stillstand im Nachwuchsbereich! Uns rufen immer wieder Eltern und sogar Kinder an, wann es endlich wieder mit dem Training los geht. Der Stillstand ist das schlimmste für die Vereine. Uns ist es natürlich bewusst, dass es derzeit wichtigere Dinge als den Sport gibt, trotzdem ist für uns jeder Schritt in die Normalität wichtig.

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?