Lucas Linter, Hatting-Pettnau: „Wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen gelassen!“

Es ist ein Wechselbad der Gefühle – Anfang März 2021 ist die Durchführung der Rückrunde im Amateurfußball wegen den Corona-Maßnahmen wieder unwahrscheinlicher geworden. Von einem Trainingsbeginn der erwachsenen Kicker ist vorerst keine Rede, der Nachwuchs darf ab 15. März 2021 wieder kicken. Sollte erst im April wieder ein Mannschaftstraining möglich sein, werden wohl nur mehr die Nachtragspartien aus dem Herbst 2020 angepfiffen. Sehr bitter für alle Spieler, auch in der 2. Klasse West. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt, Lucas Linter vom ESV Hatting-Pettnau kommt heute zu Wort.

 

Rückblick auf den Herbst 2020 

Lucas Linter: „Für uns war es aus meiner Sicht eine durchwachsene Hinrunde, mit der man nicht hundert Prozent zufrieden sein kann. Wir haben die Hinrunde sehr gut begonnen, waren zwischenzeitlich Tabellenführer, doch haben dann gegen die vermeintlich schwächeren Teams wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen gelassen!“

Fußball und Corona 

Lucas Linter: „Für uns wie auch für jeden anderen begeisterten Amateurfußballer ist die aktuelle Situation natürlich alles andere als perfekt. Jeder will zurück auf den Rasen. Ich blicke aber positiv in die Zukunft und glaube ,dass es nicht mehr lange dauern wird, bis wir endlich wieder gegen den Ball treten dürfen!“

Titelfavorit in der 2.Klasse West

Lucas Linter: „In dieser Liga gibt es meines Erachtens einige Titelanwärter, weshalb wir bei jedem Spiel alles aus uns heraus holen müssen, um am Ende ganz oben zu stehen.“

Meine Ziele 

Lucas Linter: „Mein, beziehungsweise unser großes Ziel ist es, Meister zu werden und somit aufzusteigen in die 1. Klasse!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?