Oberes Gericht lässt in Grins zwei Punkte liegen!

Dramatischer Fight in der 13. Runde der 2. Klasse West zwischen dem FC Grins und der SPG Oberes Gericht. Nach einer sehr abwechslungsreichen und trefferreichen Partie trennen sich die Mannschaften 3:3. Grins schafft in der Nachspielzeit den Ausgleich, die Gäste vergeben den Matchball. St. Leonhard ist der neue Tabellenführer – ein 3:1 Erfolg gegen Pians/Strengen bringt die Tabellenführung – einen Punkt vor Oberes Gericht. Bis zur 2. Klasse durchschlagen würde der mögliche Abstieg von Wacker Innsbruck aus der tipico Bundesliga – den fünften Aufstiegsplatz des besten Tabellenzweiten der 2. Klassen würde es in diesem Fall nicht mehr geben.

 

Schwächen von Grins bei Standardsituationen

Christian Winkler, Trainer FC Grins: „Die Gäste haben von Beginn an sehr viel Druck gemacht. Wir konnten aber trotzdem in der 19. Minute durch Peter Prantauer in der 19. Minute in Führung gehen. Es entwickelt sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten – 1:0 unsere Führung zur Pause. Die große Schwäche war aber heute, dass wir drei Gegentore aus Standardsituationen bekommen haben. Das 1:1 aus einem Strafstoß von Martin Messner in der 59. Minute und das 2:2 in der 74. Minute durch Dominik Netzer. Vorab konnten wir in der 72. Minute durch Gabriel Thurner in Führung gehen. Ein bitteres Eigentor zum 2:3 in der 77. Minute, aber sehr erfreulich die Moral meiner Mannschaft - mit dem 3:3 in der Nachspielzeit durch Gabriel Thurner belohnt. Anschließend vergeben die Gäste noch den Matchball – Glück für uns und ein 3:3 am Ende.“

Beste Spieler Grins: Patrick Thurner (Libero), Michael Traxl und Gabriel Thurner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter