Schwaz 1b gewinnt schwaches Spiel gegen Uderns

altaltIn der achten Runde der 2. Klasse Zillertal waren die Kicker von Schwaz 1b haushoher Favorit gegen die SVG Uderns. Die Gäste stemmten sich mit Erfolg gegen die Tormaschinerie der jungen Kicker aus Schwaz und marschierten längere Zeit in Richtung Sensation. Am Ende gab es aber doch einen 2:1 Sieg des Favoriten.

Die erste Halbzeit macht den etwa 100 Zuschauern kaum Freude. Uderns spielt mit massiver Betonung der Defensivarbeit und Schwaz findet einfach nicht ins Spiel. Ein richtiges Fußballspiel entwickelt sich nicht – auch konkrete Torchancen sind nicht auszumachen. Torlos geht es in die Pause. Die zweite Halbzeit bringt zwar kaum eine Steigerung in spielerischer Hinsicht, das Match gewinnt aber an Spannung. Zunächst gibt es zwei Tiefschläge für den Favoriten – Sandro Tonini von Schwaz 1b muss wegen der zweiten Karte das Spielfeld verlassen. Michael Reiter bringt den Außenseiter mit 1:0 in Führung – nach zehn gespielten Minuten der zweiten Halbzeit scheint alles gegen Schwaz zu laufen. Zehn weitere Minuten später hellt sich die Welt für Schwaz aber wieder auf. Mladjan Gveric trifft zum 1:1 und auch ein Spieler von Uderns, Philipp Hauser, muss wegen der zweiten gelben Karte vorzeitig in die Kabinen. Schwaz kommt besser ins Spiel und am Ende reicht es doch noch für drei Punkte. Markus Stattmann trifft zum 2:1 und Schwaz profitiert zusätzlich von einem überraschenden 1:1 des Tabellenführers Volders 1b gegen Kolsass/Weer 1b. Schwaz 1b liegt nur mehr einen Punkt hinter Volders, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Mario Posch, Trainer SC Schwaz 1b:

„Eine sehr schwierige Partie – wir sind einfach nicht ins Spiel gekommen und der Gegner ist sehr defensiv aufgetreten. Am Ende war es meiner Meinung nach ein verdienter Erfolg in einer insgesamt schwachen Partie.

Jetzt Fan von unterhaus.at/tirol werden!

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?