Coach von Uderns nach Sieg im letzten Spiel gegen Hippach: „Wir können sehr stolz sein!“

In der letzten Runde der 2. Klasse Zillertal ging es noch um den Platz für die Aufstiegsrelegation im Fernduell zwischen Fügen II und Uderns. Ein hoher Sieg war für beide notwendig und dieser gelang Fügen II mit einem 13:0 gegen die SPG Finkenberg/Tux. Da konnte Uderns nicht mithalten – 2:1 in Hippach. Uderns hat aber eine tolle Saison gespielt, für Fügen geht es in der Relegation am Sonntag, dem 16. Juni 2019, weiter. Als Meister und Fixaufsteiger stand WSG Swarovski Wattens 1c bereits fest.

 

Hoher Sieg notwendig – aber enge Kiste für Uderns in Hippach

Daniel Schwemmberger, Trainer SVG Uderns: „Wir wussten schon vor dem Spiel, dass es nicht leicht sein würde gegen die Mannschaft aus Hippach hoch zu gewinnen. Sie zeigte bereits gegen Wattens 1c auf wie man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch gegen vermeintlich stärkere Gegner bestehen kann. Dennoch schickte ich eine extrem offensiv ausgerichtete Mannschaft ins Rennen und wir zeigten auch von Beginn an gleich auf in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Trotzdem gehörte die erste große Chance der Heimmannschaft. Unser Goalie Jan-Hendrik Fritze konnte in seinem letzten Spiel aber gekonnt abwehren. In Minute 19 war dann aber der Bann gebrochen und unser Torjäger Gerhard Hainz erzielte den Führungstreffer. Sofort wollten wir nachlegen um unser Torverhältnis auf zu bessern. Leider vergaben wir in dieser Phase des Spiels einige Sitzer und so dauerte es bis zur 27. Minute, ehe erneut Gerhard Hainz mit seinem 30. Saisontor meinem Team die 2:0 Führung bescherte. Eigentlich eine souveräne Partie bis dahin, doch nun fand Hippach 1b besser ins Spiel und kam durch Franz Pair zum Anschlusstreffer. Dies war auch der Pausenstand. Leider musste ich verletzungsbedingt kurz vor der Pause Josef Neid auswechseln. Er hätte sich bei seinem letzten Match einen schöneren Abgang verdient gehabt. Für ihn kam David Wegscheider ins Spiel.

Nach der Pause wollten wir unbedingt ein drittes Tor erzielen, scheiterten aber oftmals an der guten Defensive der Heimmannschaft. Die Hippacher beschränkten sich aufs Kontern und kreierten so die oder andere gefährliche Aktion. Doch unsere Abwehr um Routinier Andreas Fankhauser, der an diesem Abend ebenfalls seine Karriere beendete, stand gut und ließ auch keinen Treffer mehr zu. Da auch uns kein weiteres Tor mehr gelang, blieb es letztendlich beim verdienten 2:1 Auswärtssieg für Uderns.

Somit beenden wir die tolle Saison mit hervorragenden 51 Punkten auf Rang drei, denn Fügen 1b ließ sich mit einem 13:0 Sieg gegen Finkenberg/Tux 1b nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und wurde Tabellenzweiter. In diesem Sinne wünsche ich unserem Nachbarverein alles Gute für die bevorstehende Relegation. Der Mannschaft von Wattens 1c möchte ich zum Meistertitel gratulieren. Mit nur einer Niederlage und lediglich vier Remis in dieser Saison ist dies ein völlig verdienter Titel.

Meinem Team möchte ich auch hier nochmal zur Super-Saison gratulieren. Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat, können wir sehr stolz auf uns sein. Mit sechzehn Siegen, drei Unentschieden und nur drei Niederlagen haben wir uns sicherlich Respekt in der Liga verschafft und sind für die nächste Saison wieder ein ernst zu nehmenden Aufstiegskandidat.

Den drei Spielern, welche ihre Schuhe an den Nagel hängen, wünsche ich alles Gute für die Fußball-Pension und hoffe sie bald wieder als Fans auf dem Uderner Fußball-Platz begrüßen zu dürfen!“

Beste Spieler der SVG Uderns:

Gerhard Hainz (Stürmer), Florian Kropf (Linkes Mittelfeld bzw. linker Außenverteidiger)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter