Uderns holt trotz starker Leistung nur einen Punkt gegen Buch II

In der vorletzten Runde der 2. Klasse Zillertal wollte SVG Uderns die durchwachsene Hinrunde mit einem Dreier gegen den FC Buch II aufbessern. Lange schaut es nach einem vollen Erfolg aus, am Ende gibt es aber ein 3:3.

 

Wiedergutmachung nicht ganz gelungen

Daniel Schwemmberger, Trainer SVG Uderns: „Es war als unser Wiedergutmachungsspiel nach dem eher schwachen Spiel gegen Hippach 1b angedacht. Zu Hause wäre alles angerichtet gewesen für einen Heimsieg. Zuvor fanden an diesem Tag bereits ein U8 Turnier, ein U9 sowie ein U12 Spiel am heimischen Sportplatz statt. Und seitens unserer Vereinskantine wurde eine Abschlussparty geplant. Da wollten wir natürlich auch noch unseren Teil an diesem Tag beitragen!

Wir kamen sehr gut uns Spiel und hatten auch durchaus gute Ballstafetten. Jedoch war unser Gast aus Buch sehr bissig und enorm zweikampfstark. So kam es auch, dass wir beim Versuch einen kontinuierlichen Spielaufbau zu machen vom Gegner gestört wurden und durch Spieler-Trainer Gerhard Lanthaler in der 14. Minute in Rückstand gerieten. Meine Mannschaft steckte diesen Gegentreffer aber hervorragend weg und drückte den Gegner nun in dessen Hälfte. In Minute 27 wurde Tobias Schiestl im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwertete Gerhard Hainz zum Ausgleichstreffer. Nun wollten wir noch vor der Pause in Führung gehen. Dies schafften wir bereits in der 35. Spielminute, abermals durch Torjäger Gerhard Hainz.

In der Halbzeitpause analysierten wir ruhig die ersten 45 Minuten und waren uns sicher, hier als Sieger vom Platz zu gehen. Nun gab es Chance um Chance für uns. Es war klar, dass bald der nächste Treffer für meine Mannschaft fallen würde. Buch 1b kam nur noch sporadisch vor unser Tor. In der 63. Minute war es dann so weit. Abermals war es Gerhard Hainz, der goldrichtig stand und zum 3:1 einnetzte. Die Sache schien klar zu sein, vielleicht waren wir uns auch schon zu sicher.

In der 81. Minute unabsichtliches Handspiel kurz vor unserem Strafraum. Der Freistoß des Buchers Thomas Gredler wurde via Fuß eines Uderns-Spielers unhaltbar für Torhüter Jan-Hendrik Fritze abgefälscht. Und plötzlich stand es nur noch 3:2. Aber wir hatten weiterhin ein gutes Gefühl und denken gar nicht daran noch Punkte herzugeben. Buch warf nun aber alles nach vorne um doch noch etwas zählbares mitzunehmen. Wir kamen daher zu einigen Konter-Möglichkeiten. So auch in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Miklos Percsi zum vermeintlichen 4:2 einschoss. Doch Schiedsrichter Diyar Nas sah eine Abseitsstellung beim Zuspiel auf unseren „Micky“. So kam noch ein letzter Angriff der Bucher zu Stande. Wir schafften es nicht den Ball weg zu bekommen. Ibrahim Parlak kam im Fünfer zum Ball, konnte sich in dieser Situation durchsetzen und glich zum 3:3 aus. Kurz danach beendete der Schiedsrichter die Partie. Leider konnten wir uns trotz eines tollen Spiels nicht für unseren Einsatz belohnen.

Weiter geht es nun beim letzten Spiel im für uns durchwachsenen Herbst gegen unseren Nachbarn aus Fügen. Anstoß am Nationalfeiertag, den 26.10.2019 ist um 16:00 Uhr! Ein letztes Mal würden wir uns im Jahr 2019 über die Unterstützung unserer treuen Fans freuen!“

Beste Spieler Uderns:

Lorenz Schiestl (Rechter Außenverteidiger), Gerhard Hainz (Stürmer), Tobias Schiestl (Linkes Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter