Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bezirksliga Ost

SV Weerberg seit November 2016 zuhause ungeschlagen!

Starke Hinrunde des SV Weerberg in der Bezirksliga Ost. Trotzdem gab es mit dem Verletzungspech auch einige Tiefpunkte zu durchschreiten, ob Youngsters Simon Neurauter seine Karriere fortsetzen wird, ist offen. Trainer Martin Kreidl mit einem Rückblick auf den Herbst und einen Ausblick auf 2018.

 

Höhepunkte und Verletzungspech

Martin Kreidl, Trainer SV Weerberg: „Höhepunkt der abgelaufenen Herbstsaison waren einerseits das gewonnene Derby im Cup gegen Kolsass/ Weer und auf jeden Fall die letzten vier Spieltage, in denen wir alle vier Spiele – unter anderem gegen gegen Schwaz und Hopfgarten - gewinnen konnten. Die Wahl zum Team der Runde aufgrund unseres Auftritts in Hopfgarten und der damit verbundene sehr erfolgreiche Casino-Abend in Seefeld war dann der perfekte Abschluss des Fußballjahres 2017. Leider blieben wir auch im Herbst nicht vom Verletzungspech verschont. Der absolute Tiefpunkt war die erneut schwere Knieverletzung unseres Youngsters Simon Neurauter, der sich gerade wieder in die Mannschaft gespielt hatte. Es bleibt offen, ob er seine Karriere fortsetzt.“

Hinrundenverlauf

Martin Kreidl: „Nach anfänglichen Schwierigkeiten, in denen wir Spiele dominiert haben, den Platz aber leider nicht als Sieger verlassen konnten, kamen wir immer besser in Schwung. Nicht zuletzt aufgrund verbesserter Chancenauswertung, konnten wir letztendlich tolle dreiundzwanzig Punkte einfahren und den Herbst als Tabellendritter abschließen.

Kader für die Rückrunde

Martin Kreidl: „Wir freuen uns, dass bereits beim Trainingsauftakt Ende Januar unsere Langzeitverletzten Mike Mair, Benni Jäger und Alex Knapp sowie Comebacker David „Schweini“ Schweinberger wieder mit an Bord sind. Somit starten wir mit 22 Kaderspielern (davon 21 Weerberger) in die Vorbereitung. Den letzten Feinschliff holt sich die Mannschaft bei einem viertägigen Trainingslager am Gardasee, bevor es Ende März mit zwei Heimspielen losgeht.“

Seit November 2016 zuhause ungeschlagen!

Martin Kreidl: „Unser größter Wunsch für 2018 ist, dass wir mal wieder ein verletzungsfreies Fußballjahr genießen können. Ziel für das Frühjahr 2018 ist es in erster Linie Spaß zu haben, von Spiel zu Spiel zu schauen und die, trotz aller Konkurrenz, sensationelle Geschlossenheit und Stimmung im Team weiter zu forcieren. Gelingt es uns dann unsere Heimserie (seit November 2016 ungeschlagen) auszubauen und den aktuellen Tabellenrang zu verteidigen, haben wir viel richtig gemacht!“

Internes

Martin Kreidl: „Viel richtig machen wir auch im Umfeld des Vereins. Bereits seit Herbst 2016 ist intern bekannt, dass leider verdiente Funktionäre aus dem Vorstand ausscheiden. Der zeitliche Vorlauf wurde genutzt um sowohl strukturelle als auch personelle Änderungen vorzunehmen, welche im Zuge der Jahreshauptversammlung im Januar 2018 wirksam werden.“

Franco

Martin Kreidl: „Ob Franco Foda der richtige Teamchef ist, wird sich zeigen. Fakt ist, dass er zweifelsohne ein Fachmann ist und er mit Spielern sehr gut umgehen kann. Ich denke, dass er ähnliches erreichen kann wie sein Vorgänger!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus