Erl zeigt im ersten Testspiel 2020 gegen Kufstein II eine bockstarke Leistung

Überraschender 4:2 Erfolg der SVG MHM Erl aus der Bezirksliga Ost gegen den Landesligisten Kufstein II im ersten Testspiel 2020. Erl führte bereits 4:0, im Finish konnte Kufstein noch auf 2:4 verkürzen. Der nächste Testspielgegner von Erl ist Kössen - gespielt wird am 21.2.20 in Ebbs.

 

FC Kufstein II - SVG MHM Erl 2:4 (0:3)

Analyse aus der Sicht von Erl von Mario Träger

Das Trainerduo Waldner/Maurberger musste im ersten Testspiel improvisieren, denn es fehlten mit Andreas Rainer, Martin Trockenbacher, Florian Pichler, Elias Lageder und Christoph Prantner gleich fünf Stammkräfte. Eigentlich keine guten Voraussetzungen, um sich mit dem Tabellensiebten der Landesliga Ost zu messen. Doch die SVG MHM Erl legte los als hätte es die Winterpause nicht gegeben, drückte dem Spiel gleich den eigenen Stempel auf. In der vierten Minute marschierte Sebastian Maier durch die Defensive des FC Kufstein und wurde knapp zwanzig Meter vor dem Tor zu Fall gebracht. Kapitän Christoph Schwaiger nahm Maß und jagte den Ball unerreichbar zum 1:0 in die Maschen. 120 Sekunden später gab es eine Ecke für Erl. Markus Moser brachte der Ball vor das Tor und Thomas Schwaighofer netzte souverän zum 2:0 ein. Der Landesligist bemühte sich im weiteren Verlauf ins Spiel zu kommen, doch die Abwehr um Michael Neuschmid, Alexander Jungmann und Simon Schett stand sicher und ließ nichts anbrennen. In der 19. Minute bediente Josef Wieser den sich freilaufenden Stefan Erharter. Es folgte ein satter Schuss aus 22 Meter und wieder zappelte der Ball im Netz, es hieß 3:0 für Erl. Bis zur Pause blieb Erl die bessere Mannschaft und hätte man die sich bietenden Chancen noch konsequenter zu Ende gespielt, die Partie wäre zur Pause schon entschieden gewesen.

Zwei Tore für Kufstein im Finish

Zur Halbzeit nahm man mit Markus Moser und Sebastian Maier zwei Akteure vom Feld und mit Stefan Pfisterer und Georg Horngacher kamen zwei Jungs aus der 1b zum Einsatz. Es änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Erl ließ den Ball und den Gegner laufen, wartete geduldig auf die eine Lücke in der Hintermannschaft des FC Kufstein. Und in der 54. Minute war es soweit. Stefan Erharter, der bärenstarke Pässe spielte, bediente Thomas Schwaighofer. Dieser setzte sich einmal mehr gekonnt durch und schob zum 4:0 ein. Erst in der 60. Minute gab es dann eine Chance für die Gastgeber, der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei. Mit Thomas Schwaiger kam in der Zwischenzeit der dritte Akteur aus der 1b zum Einsatz und spielte für Josef Wieser. Dieser kam in der 70. Minute, nach einem überragenden Pass von Stefan Erharter frei im Strafraum an den Ball, doch seinen Schuss parierte der Goalie des FC Kufstein. Danach ging der SVG MHM Erl allmählich die Kraft aus, die Gastgeber kamen besser ins Spiel und es ergaben sich zwangsläufig auch Lücken in der Abwehr. Das nutzte der Landesligist am Ende zu zwei Toren in der 76. und 78. Minute, verkürzte so auf 2:4. In der Schlussphase hätte Kufstein das Ergebnis noch freundlicher gestalten können, doch vor dem Tor fehlte das Glück oder Patrick Schaffer stand im Weg. Letztendlich siegte die SVG MHM Erl mit 4:2 und man darf von einem hochverdienten Sieg sprechen, denn man ließ selber auch einige gute Chancen liegen. So war man nach dem Spiel natürlich zufrieden mit dem ersten Test und die Formkurve der Erler Jungs zeigt schon jetzt wieder nach oben. Kommenden Freitag, dem 21.2.2020, spielt Erl in Ebbs gegen den FC Kössen. Anstoß ist, auf dem Kunstrasen, um 20:30 Uhr.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter