SVG MHM Erl verliert Testspiel gegen Landesligisten Kirchdorf mit 1:3

Der erste Meisterschaftsgegner in der Neuauflage der Bezirksliga Ost für die SVG MHM Erl wird am 8. August 2020 um 19 Uhr Zell am Ziller sein – also ein echter Auftaktkracher für Erl – gespielt wird im Parkstadion in Zell am Ziller. Erl hat sich in der Testspielphase im Juli zunächst zwei Landesligisten aus dem Osten als Testspielgegner ausgesucht. Gegen Kirchdorf zeigte man am 8. Juli schon sehr gute Ansätze, am 11. Juli geht es um 16:30 Uhr in Walchsee weiter.

 

Spielanalyse von Mario Träger aus der Sicht von Erl

Beide Teams zeigten vom Anpfiff weg einen engagierten Auftritt und suchten in jeder Situation die spielerische Lösung zu finden. Elias Lageder klopfte in der fünften Minute am Tor der Gäste an, doch der Torwart reagierte glänzend und lenkte das Geschoss um den Pfosten. Vier Minuten später dann auch der erste Warnschuss des SV Kirchdorf, doch auch Goalie Patrick Schaffer war zur Stelle, es bleib beim 0:0. In der 23. Minute gab es einen weiteren schönen Angriff der SVG MHM Erl zu sehen. Christoph Prantner bediente Elias Lageder und dessen Zuspiel fand Torjäger Thomas Schwaighofer im Zentrum, doch wieder hielt der Goalie sicher. Die Gäste vom SV Kirchdorf suchten die Lücke in der Erler Defensive und in der 35. Minute fand man das Schlupfloch auf der linken Angriffsseite. Das Zuspiel ins Zentrum fand auch den Mittelstürmer und es hieß 0:1. Nur sechzig Sekunden später gelangte der Landesligist durch das Zentrum frei vor das Tor von Goalie Patrick Schaffer, der aber den Flachschuss abwehren konnte. So ging es mit einem 0:1 zum Pausentee.

Die Gäste übernahmen gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die Initiative, spielten zügig in die Spitze und in der 47. Minute ging es erneut über die linke Angriffsseite in Richtung Tor von Erl. Am Ende gelangte das Zuspiel in den Rücken der Abwehr und mit einem satten Schuss stellte der Stürmer auf 0:2. Die SVG MHM Erl zeigte dann in der 54. Minute einen dieser schnellen Angriffe, die an die Zeit vor Corona erinnerte. Christoph Prantner schickte Elias Lageder mit einem feinen Pass auf die Reise. Elias Lageder fegte über die rechte Seite in Richtung Grundlinie und seine tolle Flanke setzte Torjäger Thomas Schwaighofer mit einem überragenden Flugkopfball ins Netz, es hieß nur noch 1:2. Es gab nun viele weitere Wechsel und das Trainer-Duo Christoph Waldner und Didi Maurberger setzte dabei auf einige Jungs aus der zweiten Reihe. Die Gäste beteiligten sich nun ebenfalls an den Wechselspielen, setzten aber in der 79. Minute auch noch ein sportliches Highlight, erhöhten nach einem individuellen Fehler in der Defensive von Erl nämlich auf 1:3. Danach waren die Fronten geklärt und es blieb auch bis zum Schlusspfiff bei diesem Ergebnis.

Am kommenden Samstag, dem 11.7.20, geht es für Erl beim SV Walchsee weiter. Dort möchte man weiter an den eigenen Qualitäten und der Fitness schrauben und schnell den Rost aus den Gliedern klopfen. Anstoß ist um 16:30 Uhr.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten