Obmann von Schlitters: „Es besteht die Gefahr, dass sich viele Nachwuchsmannschaften auflösen werden!“

Der Corona-Lockdown lässt die Sorgenfaltem im Amateurfußball tiefer werden. Anfang Februar 2021 ist es noch nicht absehbar, wann ein Mannschaftstraining unter strengen Auflagen wieder möglich sein wird. Zur aktuellen Situation ein Interview mit dem Obmann des SV Schlitters-Bruck-Strass, Arno Gutsche, aus der Bezirksliga Ost.

 

Kaderänderungen – es fehlen die Grundlagen!

Arno Gutsche, Obmann SV Schlitters-Bruck-Strass: „In der jetzigen Zeit ist es nicht leicht neue Spieler zu verpflichten. Keiner weiß, wie es im Frühjahr weitergeht. Spieler, die Interesse für einen Wechsel hätten, würden gerne vorher ein Probetraining absolvieren. Auch der Trainer würde gerne die Fitness der vermutlich „neuen“ Spieler prüfen. Aber ohne Training ist dies ja unmöglich. Die Übertrittszeit endet, wenn sie vom TFV nicht verlängert wird, bereits am 8.2.2021. Da ist es ohne Mannschaftstraining eben schwer, sich ein Bild zu manchen. Dino Nisandzic hat uns - nach nur sechs Monaten bei uns - in Richtung Stumm verlassen.“

Spielersuche

Arno Gutsche: „In der jetzigen Zeit und Situation wird jeder Verein über neue Spieler froh sein. Denn keiner weiß wie es weiter geht und wer überhaupt von den aktuellen Spielern noch weitermacht. Dies wird sicher von den zukünftigen Corona-Maßnahmen abhängen.“

Stellungnahme zu den aktuellen Maßnahmen zu Corona

Arno Gutsche: „Die spiel- und trainingslose Zeit vom Abbruch im Herbst bis jetzt ist für jeden Verein - nicht nur Fußball - eine Katastrophe. Besonders der Nachwuchs leidet extrem darunter. Die Kinder vermissen den sozialen Kontakt, das Training und die im Winter stattfindenden Turniere. Wir können nur hoffen, dass das Training so schnell als möglich wieder aufgenommen werden kann. Wenn dies nicht der Fall ist, sehe ich die Gefahr, dass sich viele Nachwuchsmannschaften auflösen werden. Wir mussten schon nach dem 1. Lockdown die U12 abmelden. Ich kann nur hoffen, dass der ÖFB und der TFV eine schnelle Lösung zur Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings finden. 

Sollte das Mannschaftstraining, Hallentraining wird man wohl abschreiben können, demnächst wieder erlaubt sein, hoffe ich , dass der TFV den Vereinen genügend Zeit für die Vorbereitung gibt. Derzeit sind viele Sportplätze noch von einer dicken Schneedecke verhüllt. Bis diese bespielbar sind, wird es auch noch einige Zeit brauchen. Wir hätten inklusive Nachtragsspiele im Frühjahr 2021 31 Spiele (KM und Reserve) ohne Nachwuchs zu absolvieren, der geplante Start Start wäre am 13. März. Mal sehen, ob und wie viele wir tatsächlich spielen können. Hoffen wir das Beste und schauen positiv in die Zukunft. Auf einen baldigen coronafreien Start in die restliche Meisterschaft!“

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?