Nachlese zum Derby zwischen Schwaz II und Weerberg

Eine sehr interessante und rassige Partie der elften Runde der Bezirksliga Ost wurde bereits am 17. Oktober ausgetragen und über 200 Fans und Zuschauer haben es in der Silberstadt Arena in Schwaz verfolgt. Der SC Eglo Schwaz II empfing den SV Weerberg und forderte den Titelmitfavoriten voll. Weerberg behielt knapp mit 1:0 die Überhand und war durch die Niederlagen des Top-Duos der Liga – Ried/Kaltenbach und Vomp – der große Gewinner dieser Runde. Weerberg liegt nun als Tabellendritter nur mehr einen Punkt hinter Ried und Vomp.

 

Hoher Unterhaltungswert

Ein Derby in der Silberstadtarena, bei dem die zahlreichen Zuschauer und Fans ein packendes und spannendes Spiel zu sehen bekamen. Die Heimelf, ausschließlich mit Feldspielern unter achtzehn Jahren, gegen routinierte Gäste und den Tabellendritten aus der Nachbargemeinde. In der ersten Hälfte neutralisierten sich zunächst beide Teams und Chancen waren Mangelware. Als der Schwazer Christoph Höflinger in der 32. Minute unwiderstehlich in den Strafraum der Gäste drang, wurde er von Torhüter Tobias Schöser zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte dem Angreifer die gelbe Karte wegen einer angeblichen Schwalbe. So ging es mit 0:0 zum Pausentee, aber das Spiel hatte dennoch einen hohen Unterhaltungswert.

Zehn gelbe Karten

In der 53. Minute zirkelte Johannes Unterlechner einen seitlichen Freistoß vor das Schwazer Gehäuse. Der Schiedsrichter sah kein Foul am Schwazer Schlussmann im Fünfmeterraum – einige Zuschauer allerdings schon - und der Ball zappelte im Netz. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurde es ein richtig rassiges Derby mit insgesamt zehn gelben Karten und vielen Emotionen am Platz und auch auf den Tribünen der Silberstadtarena. Die Heimelf übernahm das Kommando und drängte den Favoriten in deren Hälfte. Die Gäste blieben durch ihr Konterspiel aber immer wieder gefährlich.  In den Schlussminuten stürmte sogar Schwaz Torhüter Martin Troppmaier im gegnerischen Strafraum, aber an diesem Abend blieb dem Schwazer Team ein Torerfolg verwehrt und so blieb es beim 0:1.

 

Bester Spieler SC Schwaz II: Simon Reichert

Beste Spieler SV Weerberg: Stefan Lieb, Johannes Unterlechner

 

Trainerstimme Herbert Ramsbacher, SC Schwaz II:

"Mit einer Niederlage kann man nie zufrieden sein, aber wie sich mein Team heute wieder präsentiert hat, war sehr stark. Kompliment an Weerberg, sie haben heute in der Defensive sehr wenig zugelassen und waren schlussendlich routinierter und abgeklärter als wir. Die vergangenen vier Runden gegen die vier Topteams der Liga waren sehr lehrreich für mein Team. Es ist ein stetiger Lernprozess am Weg nach oben für meine Spieler!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter