SV Weerberg erobert mit Sieg in Schlitters Tabellenführung

Empfindliche 1:5 Niederlage des SV Ried/Kaltenbach gegen Vomp und ein knapper 1:0 Erfolg des SV Weerberg in Schlitters brachte in der 1. Rückrunde der Bezirksliga Ost den Führungswechsel an der Tabellenspitze. Nachfolgend die Analyse der Partie Schlitters gegen Weerberg aus der Sicht der Kontrahenten.

 

Partie aus der Sicht von Schlitters

Dieses Wochenende startete bei herrlichem Fußballwetter die Frühjahrsrunde der Bezirksliga Ost. Unsere KM der SU Schlitters empfing zum Auftakt zu Hause den SV Weerberg. Unsere Mannschaft wollte sich für die letztjährige 0:4 Auswärtsniederlage revanchieren. Beiden Mannschaften merkte man an, dass sie vorsichtig begannen und nicht ins offene Messer laufen wollten. Die Vorbereitung beider Mannschaften lief nicht optimal. Die erste Chance hatte Weerberg, doch der Ball ging neben das Tor. Im Gegenstoß setzte Thomas Sieberer den Ball ebenfalls neben das Tor. Auch ein Kopfball von Michael Rothhaupt fand den Weg ins Tor nicht. Das waren dann auch schon die Highlights in der ersten Halbzeit.

 

Nach Seitenwechsel ging es in der selben Tonart weiter. Kaum Torchancen auf beiden Seiten. In der 55. Minute nahm sich Hasan Arda ein Herz und schlenzte den Ball knapp über die Querlatte der Weerberger. Weerberg hatte kurz darauf eine Topchance. Der Ball ging an die Querlatte und Christian Pair konnte den Ball noch vor einem Weerberger aus der Gefahrenzone befördern. Dann kam die 80. Minute. Ein weiter Ball von links in Richtung 16er, unsere Hintermannschaft zögerte einen Moment und schon konnte Weerbergs Johannes Unterlechner den Ball mitnehmen und zum entscheidenden 1:0 für Weerberg in unserem Tor unterbringen. Unsere Mannschaft versuchte vergebens in den letzten zehn Minuten noch den Ausgleich zu erzielen. Ein Unentschieden wäre für beide Mannschaften gerecht gewesen!“

Der Coach von Weerberg zum Spielverlauf

Martin Kreidl, Trainer SV Weerberg: „Letzten Samstag erwartete uns ein sehr schweres Auswärtsspiel in Schlitters. Die Wintervorbereitung verlief sehr positiv, mit dem einzigen Wermutstropfen, dass wir keine einzige Trainingseinheit auf Naturrasen abhalten konnten. Dementsprechend schwer kamen wir in dieses Spiel. Fußball wurde auf dem holprigen Boden nicht viel gespielt, Kampf war Trumpf. Immer wieder wurden hohe Bälle auf beiden Seiten in Richtung Strafraum gespielt. Uns gelang in der 80. Minute der "lucky punch". Ein hoher, springender Ball auf die linke Seite zum eingewechselten Mike Mair, der köpfelt den Ball über zwei Verteidiger hinweg in den Lauf von Hannes Unterlechner, der im 1:1 Duell mit dem Tormann zum vielumjubelten 1:0 abschloss. Danach noch viele hohe Bälle in unseren Strafraum ohne wirklich Gefahr zu erzeugen.

Ein letztlich nicht unverdienter Arbeitssieg, wenn man uns auch den Lattenpendler mit anschließender Topchance anrechnet!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter