Kantersieg von Breitenbach gegen Niederndorf täuscht

In der 17. Runde der Bezirksliga Ost konnte der SV Breitenbach den SV Niederndorf mit 8:0 bezwingen. Es war aber keine so klare und eindeutige Partie wie es das Ergebnis ausdrückt. An der Tabellenspitze haben Vomp und Weerberg gewonnen, Oberlangkampfen hat mir einem Sieg in Schwaz Tabellenplatz drei erobert und hat die beiden fixen Aufstiegsplätze nun im Fokus.

 

Knackpunkt

Markus Kralinger, SV Breitenbach: „Unser 8:0 war sicher ein toller Erfolg, aber er hätte einerseits höher ausfallen können und andererseits war Niederndorf nicht so schlecht wie es das Ergebnis wiedergibt. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr viele Chancen herausgespielt, aber leider konnten wir sie nicht verwerten - da hätten wir sicher höher in die pause gehen müssen. 2:0 zur Pause durch Treffer von Lukas Firi und Noah Samer.

 

In der zweiten Halbzeit haben wir zwar in der 48. Minute das 3:0 durch Florian Bramböck gemacht, aber in den vier Minuten hätte Niederndorf auch ein Tor machen müssen. Da haben wir nicht gut gespielt. Der Knackpunkt war eigentlich dann der Doppelschlag 49. und 50. Minute – ein Eigentor der Gäste und Philipp Ortner hat getroffen. In Folge war es dann eine einseitige Partie und wir spielten auch ganz guten Fußball. 8:0 am Ende – die weiteren Treffer erzielten Philipp Feichtner, Alexander Gschwentner und Lukas Fliri.

Wir haben jetzt die drei Heimpartien sehr gut abgeschlossen und neun Zähler mit einem Torverhältnis von 17:1 geholt. Jetzt müssen wir dreimal auswärts ran und es wird sich jetzt zeigen wo der Weg hingeht!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten