Kitzbühel II schafft ersten Dreier in Brixlegg – Wörgl II und Breitenbach liefern sich heißes Duell

Der SV Breitenbach ist der neue Tabellenführer in der Bezirksliga Ost nach der vierten Runde. Ein hart erkämpfter 5:2 Erfolg auswärts gegen den SV Wörgl II. Der Eurotours FC Kitzbühel II feiert de ersten Erfolg in der laufenden Saison – ein 2:1 Erfolg bei der SPG Brixlegg/Rattenberg.

 

Kitzbühel II feiert den ersten Erfolg der laufenden Saison gegen Brixlegg/Rattenberg

Sean Caldwell, Trainer Eurotours FC Kitzbühel II: „Ein erster Sieg in der Bezirksliga für Kitz 1b und ein verdienter Sieg! Meine Jungs haben das Spiel über große Phasen kontrolliert und dabei sehr guten Fußball gespielt. Wir haben mit mehr Ruhe und Qualität gespielt, aber wir schnell in dieser Liga gelernt, dass es keine einfachen Spiele gibt. Brixlegg war stark, robust und haben um jeden Ball gekämpft.

Sie haben das erste Tor nach 24 Minuten geschossen, ein guter direkt Freistoß aus dreißig Meter von Stefan Rendl. Wenige Minuten später 1:1. Michi Ortner mit einem super Pass zu Hannes Sams - er macht das Tor nach einem 1:1 Duell mit dem Torwart.

Die zweite Halbzeit wird noch mehr von uns kontrolliert, aber wir müssen bis zur 79. Minute bis zum zweiten Tor warten. Der eingewechselte Stephan Prommegger schoss das Tor, assistiert von Nikola Milanovic. Das Selbstvertrauen ist wieder im Team, nach einem schwierigen Start muss meine junge Gruppe niemanden in dieser Liga fürchten. Sie müssen weiter lernen, sich weiterentwickeln und weiter hart arbeiten!“

Beste Spieler: Michi Ortner (zentrales Mittelfeld), Nikola Milanovic (Stürmer)

Breitenbachs 3:2 gegen Wörgl Ii ist der Knackpunkt der Partie

Manfred Kralinger, SV Breitenbach: „Wir hatten einen Traumstart und erzielten in der ersten Minute durch Phillip Feichtner das 1:0. Aber dann nach etwa zehn Minuten haben wir den Faden verloren und Wörgl konnte dann das spiel machen, aber sie scheiterten immer wieder an unserem Tormann. Dann in der zweiten Halbzeit wieder ein Superstart und wir machten gleich das 2:0 durch Mario Ingruber, aber dann lassen wir wieder nach und die starke Mannschaft aus Wörgl konnte in kurzer Zeit ausgleichen. Alexander Atzl und Tomislav Zecevic treffen. Knackpunkt war dann das 3:2 durch Mario Ingruber, dann konnte Wörgl nichts mehr entgegen setzen und so erzielten wir in der 72. und 89. Minute den Endstand zum 5:1 - der auch in dieser Höhe verdient war. Die letzten beiden Tore erzielten Noah Samer und Philipp Feichtner. Fazit: wenn man in der Bezirksliga gegen eine Zweiermannschaft mit sieben Regionalligaspielern spielt und dann so hoch gewinnt, ist das einfach eine mannschaftlich gewaltige Leistung!“ Bester Spieler: Christoph Ellinger (Tor)

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?